+
Das Organisationsteam hofft auf ein erfolgreiches Konzert (v.li.) Maximilian Hoppe und Kilian Maier sowie einige der Mitstreiter, Martina Ivanova, Tobias Kipfelsberger, Sheila Urbas und Amelie Hoppe.

„Sound of Summer Open Air“

Chillen und abtanzen in Steinhöring

  • schließen

Der Knaller zum letzten Schultag: In Steinhöring steigt  wieder das „Sound of Summer Open Air“. Fünf Bands und ein DJ-Team sorgen auf der Wiese hinter dem Jugendzentrum am Freitag, 28. Juli, für einen Sommertag vom Feinsten.

Steinhöring – Ab 15 Uhr laden Maximilian Hoppe, Kilian Maier (beide 17) und ihr Organisationsteam zum Chillen und Abtanzen.

Anderthalb Jahre Vorbereitungszeit haben die beiden Chef-Organisatoren hinter sich gebracht – wie Profis. Dabei sind sie erst 17 Jahre alt. Von Verhandlungen mit den Bands bis zum detaillierten Sicherheits- und Verpflegungskonzept: Wenn da nicht alles passt, ist so ein Event ein Reinfall. Aber: 2015 hat’s perfekt gepasst. „Da waren 950 Leute gekommen“, freut sich Maximilian Hoppe noch heute. Das heißt, das Areal war so gut wie voll, bei optimalem Wetter. Mehr als 1000 sind nicht erlaubt. Auch heuer nicht.

Im Laufe der Zeit ist das Team auf rund 20 tatkräftige Helfer angewachsen, alle im Alter von 13 bis 22 Jahre. Beim ersten Sound of Summer Open Air hatten die jungen Steinhöringer noch Unterstützung vom benachbarten „Abseits“, diesmal stemmen sie alles allein. Sie haben eine Rosenheimer Brauerei und einen Frauenneuhartinger Getränkevertrieb als Sponsoren gewonnen und eine Firma fürs Catering organisiert.

Und Top-Bands gebucht. Los geht’s am Nachmittag um 15 Uhr mit „Squadra Leone“, die Acoustic-Pop spielen, genau das Richtige, um den Konzertabend gemütlich angehen zu lassen. „Take off your Shirts“ machen danach mit Indie-Pop gute Laune. Eine Art HipHop-Rock-Gemisch kommt dann von „No Spam“. „Die machen super Stimmung“, versprechen die Organisatoren. „State Zero“ war 2015 schon dabei – Punk aus München. Topact ist die „Mundwerk Crew“ aus Traunstein mit einer tollen Mischung aus Hiphop, Funk und Reggae. Danach legt das DJ-Team „Kiss the Monkey“ auf. Musik läuft bis 2 Uhr am Samstagmorgen. Um 3 Uhr wird das Gelände geschlossen.

Vorverkauf

Karten gibt es bereits für 7 Euro über die Homepage www.sound-of-summer-openair.de. An der Abendkasse kostet der Eintritt 10 Euro. Das Team postet auch auf Facebook und Instagram.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus die Maus!
Es war der allerallerletzte Schultag in der Grundschule Karl-Sittler-Straße: Nachdem die „normalen“ Schüler ihre Zeugnisse erhalten haben, durften am Freitag ehemalige …
Aus die Maus!
Arzt vor den Scherben seiner Existenz
Er steht jetzt vor den Scherben seiner Existenz: Am Amtsgericht Ebersberg wurde ein 60-jähriger Arzt aus dem Landkreis Ebersberg wegen gewerbsmäßign Betruges in 16 …
Arzt vor den Scherben seiner Existenz
Maria Magdalena aus Zorneding
Maria Magdalena ist wirklich ein kleiner Sonnenschein. Selbst wenn sie schläft, strahlt sie so viel Wärme und Liebe aus. Das niedliche Mädchen ist nach Constantin Adrian …
Maria Magdalena aus Zorneding
Bürgermeister will Luxus-Klo für Zornedinger Bahnhof
Schon lange wird über eine öffentliche Toilette am Zornedinger Bahnhof nachgedacht. Jetzt stieß Bürgermeister Piet Mayr mit seinem teuren Vorschlag allerdings auf taube …
Bürgermeister will Luxus-Klo für Zornedinger Bahnhof

Kommentare