Pfarrvikar Anton Unden (51) beim Empfang im Steinhöringer Pfarrhaus. Foto: kn

Empfang im Pfarrhaus

Steinhörings neuer Seelsorger: Vom Finanzamt ins Pfarramt

Steinhöring - Vikar Anton Unden (51) ersetzt Steinhörings Pfarrer Tivadar Jasura. Der neue Seelsorger wurde gefeiert.

Es ist wieder Leben ins Pfarrhaus Steinhöring eingekehrt. Der neue Pfarrvikar Anton Unden (51) hat am 1. September seinen Dienst beim Pfarrverband angetreten, wo er zusammen mit Pfarrer Josef Riedl für den Seelsorgebereich Ebersberg und den Pfarrverband Steinhöring zuständig sein wird.

Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Kapelle des Betreuungszentrums fand sich die Kirchengemeinde zu einem gemütlichen Stehempfang im Pfarrhaus zusammen, wo er herzlich willkommen geheißen wurde.

Der aus Saaldorf-Surheim stammende Geistliche war zuvor in der Pfarrei Christkönig in München tätig, allerdings sei es ihm dort zu laut gewesen sagt Barbara Rekecki, die Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Steinhöring, deshalb würde der Seelsorger die ländliche Ruhe sehr genießen.

Tatsächlich ist Toni Unden als Geistlicher spätberufen, zuvor war er im Finanzamt in Rosenheim tätig. Vor drei Jahren jedoch entschloss er sich dann dazu, sich weihen zu lassen.

Von Barbara Rekecki wird der 51-jährige als „umkompliziert“ und „zur guten Zusammenarbeit bereit“ beschrieben und es scheint so, als hätte der Pfarrverband Steinhöring mit ihm einen aufgeschlossenen und vertrauenswürdigen Nachfolger für Tivadar Jasura gefunden, welcher im Mai 2016 seine Leitung des Verbands beendete.

Die Pfarrgemeinde freut sich sehr über den neuen Seelsorger.

Von Anna Bierwirth

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben beschädigt Poinger Schule
Nicht nur Privatpersonen haben nach dem Erdbeben vom Samstag, 9. September, frische Schäden an ihren Häusern und Wohnungen festgestellt, sondern auch das Landratsamt.
Erdbeben beschädigt Poinger Schule
Magdalena aus Ebersberg
Ein Schwesterchen haben Johanna (5) und Michael (2) bekommen – und alle sind überglücklich. Magdalena ist das dritte Kind von Christina und Michael Winhart aus Ebersberg …
Magdalena aus Ebersberg
Kiosk wird größer und ansehnlicher
Schöner und gemütlicher: Das soll der neue Kiosk am Poinger Badesee sein. Betreiber Jans Mende will bis zur nächsten Badesaison umbauen und erweitern.
Kiosk wird größer und ansehnlicher
Das „Straßerl“, das zum Bauwerk wurde
Die Grafinger Ostumfahrung ist am Mittwoch feierlich eröffnet worden. Es gab Gesten, Seitenhiebe und die Mahnung zur Verkehrswende.
Das „Straßerl“, das zum Bauwerk wurde

Kommentare