+
Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Steinhöring wurden verdiente Mitglieder für ihre treuen Dienste ausgezeichnet, die unter an derem einen Bierkrug erhielten.

Feuerwehr Steinhöring  beklagt mangelnden Respekt vor Einsatzkräften

Drei Ortsfeuerwehren – eine eingeschworene Gemeinschaft

Auch in Steinhöring gab es schon einen Übergriff. Der mangelnde Respekt vor Einsatzkräften war Thema der Jahreshauptversammlung der Steinhöringer Feuerwehr.

Steinhöring Mit dem traditionellen Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche begann die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Steinhöring. Im Anschluss fand der offizielle Teil im Café Wunderbar im Einrichtungsverbund Steinhöring statt.

Kommandant Anton Höfer berichtete in seiner Bilanz von den 64 Einsätzen – davon waren 13 Einsätze Brände, 17 technische Hilfeleistungen, sechs Sicherheitswachen und 28 Sonstige, darunter z. B. auch elf Brandschutzerziehungen in Kindergärten und Schulen zu verzeichnen.

Höfer dankte seiner Mannschaft für 1346 Stunden Einsatzdienst. Ein besonderer Dank ging auch an die Angehörigen und Freunde der Ehrenamtlichen, die während dieser Zeit verzichten mussten.

Der Kommandant ging noch einmal auf einen Zwischenfall bei einem Einsatz im vergangenen Jahr ein. Hier durchbrach ein Autofahrer eine Absperrung der Steinhöringer Feuerwehr. Höfer hofft, dass es bei diesem einen Mal bleibt, denn in unserer Gesellschaft fehle es immer wieder an Respekt gegenüber dem Ehrenamt. Aufgrund ähnlicher Vorfälle sei von der Gewerkschaft der deutschen Feuerwehr ein Film mit dem Motto „Respekt – ja bitte“ gedreht worden.

Die Freiwillige Feuerwehr Steinhöring bewältigt ihre Aufgaben aktuell mit 71 aktiven Mitgliedern, davon 32 Atemschutzgeräteträger. Weiter besteht der Verein aus 25 passiven Mitgliedern, 23 fördernden, einem Ehrenmitglied und 17 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr, welche sich aus den Jugendlichen der drei Gemeindefeuerwehren Steinhöring, Tulling und St. Christoph zusammensetzen.

Bei dem Bericht des stellvertretenden Kommandanten Dominique Freytag wurde deutlich, dass 175 Übungen mit 2978 Übungsstunden geleistet wurden. Freytag bedankte sich in seiner Ansprache nicht nur bei der Mannschaft, sondern auch bei der Firma OMV, bei der die Floriansjünger im vergangenen Jahr eine Brandübung mit verschiedenen Flüssigkeiten und Löschmitteln durchführen durften.

Weiter galt sein Dank der Gemeinde, welche diverse Beschaffungen genehmigte, unter anderem mussten das komplette Schaumlöschmittel, sowie große Teile der Schutzausrüstung erneuert werden. Auch neue Atemschutz-Überwachungstafeln wurden für die drei Gemeindefeuerwehren geordert.

Für die Zukunft wurde ein neues Mehrzweckfahrzeug beantragt, welches das alte aus dem Jahr 1992 ersetzen soll.

Auf die Berichte folgte nun die Wahl eines neuen 1. Vorstands. Ab sofort ist Christian Schächer für die kommenden sechs Jahre das Oberhaupt des Vereins. Mit der anschließenden Wahl von Andreas Grundner zum 2. Schriftführer ist die Vorstandschaft des Vereins nun wieder komplett besetzt. Im Anschluss wurden Alois Kurz für 60 Jahre, Franz Springer und Sepp Springer für 50 Jahre, Willi Mayer und Josef Steinegger für 40 Jahre, Markus Geißler, Anton Höfer, Marcus Hofmann, Helmut Hoppe, Markus Mayerhofer, Michael Mayerhofer und Daniel Zimmer für 25 Jahre Feuerwehr-Dienst geehrt (siehe Bild). Eine Ehrung für 15 Jahre Feuerwehr-Dienst erhielten Korbinian Schechner, Florian Steinegger und Thomas Meyer. Die Freiwillige Feuerwehr Steinhöring bedankte sich bei ihnen nun auch auf diesem Weg für die langjährige Unterstützung.

ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klimawandel: Problem und Lösung
Es war ein leidenschaftlicher Appell von Landrat Robert Niedergesäß (CSU) für die Energiewende. „Das ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“, betonte er in seiner Rede …
Klimawandel: Problem und Lösung
Aufregung in Hohenlinden: Unbekannter schießt mit Luftgewehr auf Katze
In Hohenlinden wurde ein Katze verletzt, weil ein Unbekannter mit einem Luftgewehr auf sie geschossen hat.  
Aufregung in Hohenlinden: Unbekannter schießt mit Luftgewehr auf Katze
AfD fliegt raus
Die AfD darf bis auf Weiteres in der „Alten Post“ in Steinhöring keine Veranstaltungen mehr abhalten. Ein für vergangenen Freitag angekündigter Vortrag zum Thema …
AfD fliegt raus
Frieda aus Ebersberg
Da fühlt sich jemand richtig wohl. In Papas Armen ist es aber auch besonders gemütlich. Frieda ist das erste Kind von Leoni Jörg und Dominic Mayer aus Ebersberg und hat …
Frieda aus Ebersberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.