+
Symbolbild

Tragisches Unglück in Steinhöring

19-Jähriger kracht versehentlich mit Quad in seine Tante - Frau jetzt gestorben

  • schließen

Ein 19-Jähriger hat bei einem Unfall mit einem Quad  in der Gemeinde Steinhöring seine Tante erfasst und zunächst schwer verletzt. Jetzt ist die Frau (52) gestorben.

Steinhöring – „Dieser Unfall ist an Tragik nicht zu überbieten“, sagt Ulrich Milius, Leiter der Polizeiinspektion Ebersberg. Wie berichtet, hatte am Sonntag, 25. März, in der Gemeinde Steinhöring ein 19-jähriger Quadfahrer nach einem 15-Meter-Sprung die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren und war danach mit seinem Onkel und seiner Tante kollidiert,die zufällig zu Fuß des Wegs kamen. Die Frau erlag zwei Tage später ihren Verletzungen.

Bei dem Zusammenstoß mit dem Quad war der 52-jährigen Tante des Unfallfahrers ein Unterschenkel abgetrennt worden. Zwei Tage später erlag sie im Krankenhaus ihren Verletzungen, alle ärztliche Kunst konnte ihren Tod nicht verhindern. Sie hatte sehr viel Blut verloren. Auch ihr Mann war bei dem Unfall an der Schulter verletzt worden, der Quadfahrer erlitt ebenfalls Verletzungen am Bein. Über deren Gesundheitszustand gab es am Dienstag keine Informationen.

Wie die Polizei Ebersberg mitteilte, lautet der Vorwurf gegen den jungen Mann inzwischen nicht mehr „gefährliche Körperverletzung“, sondern „fahrlässige Tötung“. „Ein Gutachter ist beauftragt“, bestätigte Milius, dass der Unfallhergang genau rekonstruiert werden soll. „Die Ermittlungen liegen derzeit noch bei der Polizeiinspektion Ebersberg, werden aber an die Kripo Erding abgegeben“, informierte Milius über den Stand des Verfahrens.

Das tragische Ereignis hat die Steinhöringer Mitbürger des verstorbenen Opfers schockiert. Am Dienstag erschien die Todesanzeige der Familie. Die Gedenkfeier findet demnach am heutigen Mittwoch, 4. April, um 19 Uhr, in der Kirche im Steinhöringer Ortsteil St. Christoph statt. Aussegnung mit Sterberosenkranz ist am Freitag, 6. April, ebenfalls um 19 Uhr in der Kuratie St. Christoph. Dort findet dann am Samstag, 7. April, um 10.30 Uhr die Beerdigung statt.

Die Gedenkfeier für das 52-jährige Opfer findet am Mittwoch, 4. April, in der Kirche von Sankt Christoph statt. In dem Steinhöringer Ortsteil hatte sich das schreckliche Unglück auch ereignet.

„Das ist eine ganz grausame Sache“, fasst der Steinhöringer Bürgermeister Alois Hofstetter in Worte, was viele Steinhöringer angesichts des tragischen Unfallhergangs empfinden.

Wie von der Polizei berichtet, hatte der 19-jährige Quadfahrer eine Straßenböschung in der Nachbarschaft als Sprungschanze für sein Gefährt benutzt. Nach einem 15-Meter-Satz durch die Luft verlor er allerdings die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte anschließend mit seinen beiden Verwandten. Seine 52-jährige Tante wurde dabei so unglücklich zwischen Quad und einem Schacht eingeklemmt, dass ihr dabei der Unterschenkel abgetrennt wurde. Obwohl die Schwerverletzte noch mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum transportiert wurde, war ihr Leben nicht mehr zu retten.

Die Verstorbene hat sich zu Lebzeiten sehr in der Kuratie St. Christoph engagiert, berichtet Pfarrvikar Anton Unden. „Sie war langjähriges Mitglied im Pfarrgemeinderat und hätte heuer ihr 40-jähriges Jubiläum als Mitglied des Kirchenchors gefeiert.“ Die 52-Jährige habe als Lektorin die Fürbitten vorgetragen und auch Osterfrühstücke organisiert. „Bei sich zuhause lud sie regelmäßig zu Bibelabenden ein“, berichtet Unden.

Auch im Betreuungszentrum Steinhöring war die 52-Jährige sehr beliebt als zuverlässige Mitarbeiterin, die gerne Gottesdienste gestaltete für Menschen mit schweren geistigen Behinderungen. „Sie hatte ein großes Organisationstalent“, bedauert Unden ihren frühen Tod. Im Einrichtungsverbund Steinhöring war die Frau aus St. Christoph bereits seit 15 Jahren tätig. Die Belegschaft ist schockiert über den frühen Tod ihrer Kollegin.

Die Ermittlungen der Münchner Staatsanwaltschaft laufen. Derzeit werde das Ergebnis des Unfallgutachtens abgewartet. „Das kann ein bis drei Monate dauern“, schätzt Milius, wann das Resultat vorliegen wird. Dann wird es zur Verhandlung kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfahrung bekommt Schub
Nach schlechten Gutachternoten zu seinen Bürgermeister-Varianten wirbt Rathauschef Georg Reitsberger für Kompromiss, der eine breite Mehrheit bekommt. Das …
Umfahrung bekommt Schub
Ein Ebersberger Maibaum für Brüssel
Ein echter Ebersberger Maibaum vor der bayerischen Vertretung in Brüssel? Das gibt es tatsächlich.
Ein Ebersberger Maibaum für Brüssel
Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Alleinbeteiligt verlor ein 54-Jähriger am Freitag die Kontrolle über sein Motorrad. Die Folge: Ein schlimmer Unfall auf der A99. 
Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Reichsbürger kommt aus dem Gerichtssaal und fährt gleich der Polizei davon
Kaum aus dem Gerichtssaal entlassen, wurde ein 53-Jähriger schon wieder bei einem Gesetzesverstoß erwischt. Als ihn die Ebersberger Polizei zur Rede stellen wollte, fuhr …
Reichsbürger kommt aus dem Gerichtssaal und fährt gleich der Polizei davon

Kommentare