+
Am 22. April öffnet die Metzgerei Heimann am Tag der offenen Tür die Pforten ihrer Produktionsstätte.

Wissen, wo's herkommt und den Profis über die Schulter schauen

Tag der offenen Tür in der Metzgerei Heimann am Sonntag, den 22. April

Von welchem Teil des Tieres kommt das beste Steak oder was gehört alles an feinen Zutaten in eine Weißwurscht? Dies und vieles mehr erfahren die Besucher beim Tag der offenen Tür in der Metzgerei Heimann am Sonntag, den 22. April.

"Fleisch ist mein Gemüse" – Vertreter dieser Diät werden an diesem Sonntag ebenso auf ihre Kosten kommen wie Zeitgenossen, die Wert auf Geschmack, Genuss und nachhaltige Qualität bei Lebensmitteln legen. Einen Tag lang bieten die Heimanns einen Blick hinter die Kulissen ihres Traditionsbetriebes. Geschlachtet wird an diesem Tag nicht, aber dafür steht die fachgerechte Zerlegung von Rind und Schwein auf der Tagesordnung. Auch bei der Herstellung von Weißwurst, Wiener und Leberkäse können die Besucher den Heimanns und ihren Mitarbeitern über die Schulter schauen und lernen dabei auch Geräte und Arbeitsschritte kennen, die bei der Produktion der verschiedenen Fleisch- und Wurstspezialitäten zum Einsatz kommen. Zudem erhalten sie einen guten Eindruck vom Stand der Dinge im Metzgerhandwerk. Immerhin gehört die Heimann-Produktionsstätte in Haidling zu den modernsten Betrieben in ganz Südbayern.

Showgrillen mit Carsten Höppner

Auch für Speis' und Trank ist beim Tag der offenen Tür bei den Heimanns natürlich gesorgt. In Gestalt von Probierschmankerln zum Kennenlernen der reichhaltigen Produktpalette der Traditionsmetzgerei, beim Frühshoppen mit Weißwurst und Wiener, beim warmen Mittagstisch, bei Kaffee und Kuchen oder - auch sehr empfehlenswert: beim Showgrillen von 10 Uhr bis 16 Uhr mit Carsten Höppner von der Grillfabrik Augsburg. Der Erlös für Speisen und Getränke wird zum Teil für den guten Zweck gespendet. Für die musikalische Unterhaltung im Festzelt sind die Jungs von „Stoabuckl Musi“ zuständig.

Er weiß genau, worauf es bei einem guten Stück Fleisch ankommt: Juniorchef Peter Heimann, der seit vergangenem Jahr zum kleinen Club der in Deutschland ausgebildeten Fleischsommeliers.

Qualität, Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Tierwohl

Es ist heuer das dritte Mal, dass der bekannte Grafinger Qualitätsmetzger Heimann die Pforten seiner Produktionsstätte am Grafenweg 3 für die Öffentlichkeit öffnet. "Schon beim ersten Mal im Jahr 2012 lief das so gut, dass wir beschlossen haben, eine solche Veranstaltung alle drei Jahre zu wiederholen", sagt Seniorchef Peter Heimann. Bis zu 1200 Besucher hat er an dabei schon gezählt. Dahinter steckt nicht nur die Lust der Leute auf guten Geschmack, sondern auch das gestiegene Bewusstsein für Qualität, Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Tierwohl. Das beginnt schon bei der Auswahl der Tiere, die Heimann von ausgesuchten Bauern aus der Region bezieht und die in seinem Betrieb in Haidling tierschutzgerecht geschlachtet werden.

Beim Tag der offenen Tür in seinem Produktionsbetrieb bietet Seniorchef Peter Heimann fachkundigen Einblick in die Feinheiten des Wurstmachens und der Fleischveredelung.

Herkunft und Handwerk immer wichtiger

Tatsächlich interessieren sich die Verbraucher inzwischen immer mehr für die Herkunft und Herstellungsbedingungen ihrer Lebensmittel, hat auch Peter Heimann beim Tag der offenen Tür in seiner Produktionsstätte beobachtet. "Speziell wenn's um Fleisch und Wurst geht, zählen Herkunft und Handwerk ganz besonders", sagt er. Insofern wertet er die Besucherzahlen der Vorjahre auch als Beweis für das Vertrauen, dass die Menschen in der Region seiner Metzgerei seit nunmehr 26 Jahren entgegenbringen. "Die große Resonanz macht uns wirklich richtig stolz", sagt er.

Besuchen Sie auch die Website der Metzgerei Heimann.

Metzgerei Heimann: Impressionen

fee

Kontakt

Metzgerei Heimann GmbH
Grafenweg 3
85567 Grafing/Haidling
Telefon: 08092 / 232 0342
Fax: 08092 / 232 0515
E-Mail: info@metzgerei-heimann.de
Web: www.metzgerei-heimann.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefrorenes Pausenbrot
In Parsdorf und Vaterstetten wird weiter gefeiert. Nach dem Festakt zur 200-jährigen Wiederkehr der Gemeindegründung am vergangenen Sonntag wurde jetzt im Rathaus eine …
Gefrorenes Pausenbrot
Kurioser Diebstahl in Poing: Unbekannter klaut 1200 Gemüsekisten 
Was der unbekannte Dieb mit dieser Beute wohl anfangen will? In Markt Schwaben sind 1200 Gemüsekisten verschwunden. Der Täter benutzte vermutlich einen Lastwagen zum …
Kurioser Diebstahl in Poing: Unbekannter klaut 1200 Gemüsekisten 
Bierbrauen zuhause
So einfach ist das also: Bereits nach etwa einer Stunde riecht es eindeutig nach Brauerei.
Bierbrauen zuhause
Bürgerbegehren gegen Umfahrung
Geredet wurde darüber schon lange, konkret war aber nichts. Jetzt also doch: Eine Initiative will einen Bürgerentscheid zur Umfahrung Parsdorf/Weißenfeld erreichen.
Bürgerbegehren gegen Umfahrung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.