Der neue Vorstand (v.l.): Norbert Paul, Rahel Mekonen, Christian Noll, Gerd Kittel, Alexander Bestle, Anton Stephan, Ute Kohl und Sabine Riedel. Nicht auf dem Foto ist Schriftführer Florian Neubauer. foto: jro

Tausenden Lebensmut gemacht

Vaterstetten - Unter dem Motto Abschied und Neubeginn stand die Mitgliederversammlung des Alem Katema-Partnerschaftsvereins. Nach 16 Jahren Amtszeit gab Sepp Klement den Vorsitz ab (wir berichteten).

Seine Nachfolge trat Anton Stephan an, bisher zweiter Vorsitzender des Vereins. Er wurde von den 55 Stimmberechtigten ebenso einstimmig gewählt wie sein Stellvertreter Alexander Bestle, der zuvor als Beisitzer fungierte.

Norbert Paul übernahm das Amt des Kassiers vom scheidenden Gottfried Pasour. Das Amt des Schriftführers bleibt in den bewährten Händen von Florian Neubauer. Zuvor hatte der Verein schon über eine Satzungsänderung abgestimmt, die es erlaubt, künftig fünf statt wie bisher drei Beisitzer zu wählen. Diese sind Sabine Riedel, Rahel Mekonen, Gerhard Kittel, Christian Noll und Ute Kohl.

Der Wahl vorausgegangen war der Rechenschaftsbericht des bisherigen Vorsitzenden Sepp Klement, der zugleich ein sehr persönlicher Rückblick wurde: „Wir haben mehreren Tausend Leuten eine Perspektive gegeben“, fasste er das Engagement der vergangenen Jahre zusammen. Er erinnerte an so manche Anekdote und dankte etlichen seiner Wegbegleiter, allen voran Karl-Heinz Böhm, auf dessen Hilfsorganisation „Menschen für Menschen“ die Idee der Städtepartnerschaft zwischen Vaterstetten und Alem Katema zurückgeht.

Im vergangenen Jahr hat der Verein zwei weitere Erzieherinnen eingestellt und beschäftigt damit nun insgesamt 23 Angestellte in Äthiopien. „Das Zehnfache an Menschen ist davon abhängig“, machte Klement deutlich. Von 42 Gründungsmitgliedern im Jahr 1994 ist die Zahl der Mitglieder nun auf 407 angewachsen, davon kamen allein im vergangenen Jahr 76 neu hinzu, was vor allem auf die unermüdliche Mitgliederwerbung von Norbert Paul zurückzuführen ist. Das 400. Mitglied, Magdalena Fischbach, wurde mit einem Blumenstrauß geehrt. Zum letzten Mal legte Gottfried Pasour seinen Kassenbericht vor: „Die Einnahmen 2010 waren deutlich unter dem bisherigen Jahresdurchschnitt“, warnte er und führte das darauf zurück, dass der Verein im vergangenen Jahr wenig Aktivitäten mit Außenwirkung durchgeführt habe. Das soll sich 2011 ändern, wie Anton Stephan in seinem Ausblick bekannt gab: Der Verein will sich wieder beim Straßenfest in Vaterstetten präsentieren, und auch die zweimonatlichen Stammtische sollen wieder konsequent durchgeführt werden. Höhepunkt aber wird der Besuch einer dreiköpfigen Delegation aus Alem Katema im Frühsommer sein, dem Ende Oktober dann der Gegenbesuch der Vaterstettener in Äthiopien folgen soll. Außerdem soll in Alem Katema der Bau der Bibliothek in Angriff genommen werden. Ein weiteres Ziel hat sich Norbert Paul gesteckt: „Ich möchte, dass wir heuer auf 500 Mitglieder kommen“, verkündete er. „Wenn jeder von Ihnen nur ein neues Mitglied wirbt, haben wir die Hälfte schon geschafft. Um den Rest kümmere ich mich alleine.“

Von Susanne Edelmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15 EHC-Hooligans greifen zwei Gästefans an und rauben sie aus
Der EHC Klostersee und seine Fans – das war schon in der Vergangenheit ein schwieriges Kapitel. Jetzt kam es bei einem Heimspiel erneut zu einem bösen Zwischenfall.
15 EHC-Hooligans greifen zwei Gästefans an und rauben sie aus
Bürgermeisterwahl Poing: Es bleibt bei vier Bewerbern
Reinhard Tonollo (SPD), Thomas Stark (CSU), Günter Scherzl (FWG) und Marc Salih (FDP) sind die Bewerber für Poings Bürgermeisteramt. Die Grünen verzichten auf einen …
Bürgermeisterwahl Poing: Es bleibt bei vier Bewerbern
Vordere Plätze für die altbewährten Gemeinderäte
Amtsinhaber haben Vorfahrt bei der Listenaufstellung der ÜHW in Hohenlinden. Die Versammlung will es so. Infrage gestellt wird der Modus nicht.
Vordere Plätze für die altbewährten Gemeinderäte
Stephan aus Ebersberg
Ein Brüderchen für Carolin (3) und Veronika (1): Stephan ist angekommen und damit das dritte Kind von Maria und Stephan Lettl aus Ebersberg. Der Bub wurde am 9. November …
Stephan aus Ebersberg

Kommentare