Umstritten: der BOS-Mast mitten in Ebersberg. sro

Tetrafunk: Weitere Standorte drohen - Kickoff am 30. September

Landkreis - Wie geht es mit dem Tetra-Funk im Landkreis Ebersberg weiter? Darüber sollen das Landratsamt und Vertreter der Feuerwehr, der Polizei und des Katastrophenschutzes demnächst Auskunft geben.

Auskunft gegeben werden soll auch über die weiteren Standorte der Sendestationen im Landkreis. So haben es die Grünen und die ödp in einem Antrag formuliert, der am Freitag der Ebersberger Zeitung vorgelegt wurde.

Der Behördenfunk im Landkreis Ebersberg wird von der Bevölkerung sehr kritisch gesehen. Es gab Unterschriftenaktionen dagegen und der Petitionsausschuss des Landtags wurde schon bemüht. Sogar der Landesfeuerwehrverband, so argumentieren Grüne und ödp jetzt, habe „wesentliche Bedenken zur Einführung des Digitalfunks“. Kreisbrandrat Gerhard Bullinger, der als Bezirksvorsitzender am Freitag auf einer Tagung eben das Landesfeuerwehrverbandes war, trat dem durch die Grünen und die ödp damit erweckten Eindruck entgegen, die Feuerwehr sei gänzlich gegen den Behördenfunk. „Es gab Anlaufschwierigkeiten in der Stadt München“, räumt Bullinger ein. Die Kritik habe sich aber darauf bezogen, dass Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte ein verlässliches Alarmsystem bräuchten. Im Netz der Stadt München seien im Testbetrieb jedoch Assymmetrien aufgetreten - verursacht dadurch, dass sich Sendestationen gegenseitig überlagert hätten mit der Folge von Verzerrungen im Funkverkehr. „Das ist inzwischen behoben“, habe die Firma Diginet informiert.

Nach Bullingers Kenntnisstand wird in 14 Tagen, bei einer Konferenz in München am 30. September bekanntgegeben, wann der Testbetrieb im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord gestartet wird, zu dem auch die Kreise Ebersberg, Erding und Freising gehören. Es werde Mitte bis Ende des nächsten Jahres damit gerechnet. In Ebersberg, Markt Schwaben und Zorneding sind die Masten errichtet, in Hohenlinden, Glonn und Pullenhofen sollen noch welche aufgestellt werden. Von Michael Seeholzer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahrgut-Unfall auf der A99: So lang dauerten die Aufräumarbeiten
Zu einem schweren Unfall kam es am Montag auf der A99 bei  Vaterstetten. Beteiligt waren fünf Lastwagen, drei davon mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr war bis …
Gefahrgut-Unfall auf der A99: So lang dauerten die Aufräumarbeiten
Nachverdichtung: Sorge um Ortsbild und Charakter Alt-Poings
Bürger aus Poing-Süd kritisieren einen geplanten Neubau. Diese Form der Nachverdichtung würde das Erscheinungsbild des alten Gemeindeteils erheblich verändern. 
Nachverdichtung: Sorge um Ortsbild und Charakter Alt-Poings
Markenzeichen: Lächeln und weißer Haarzopf
Er war Gründungsmitglied der „Poinger Löwen“, in vielen Vereinen aktiv und immer in Poing unterwegs: Ein Nachruf auf Peter „Bone“ Bonemeier.
Markenzeichen: Lächeln und weißer Haarzopf
18-Jähriger von zwei Männern mit Messer angegriffen: Es gibt ein auffälliges Merkmal
In Oberpframmern (Bayern) haben zwei Männer einen Raubüberfall auf einen 18-Jährigen verübt. Sie bedrohten ihn mit einem Messer und forderten 50 Euro. Es gibt ein …
18-Jähriger von zwei Männern mit Messer angegriffen: Es gibt ein auffälliges Merkmal

Kommentare