Die Menschen legen Blumen und Kerzen an der Stelle im Grafinger Bahnhof nieder, an der am Dienstag Paul H. drei Menschen schwer verletzt und einen Mann getötet hat.

Drei Verletzte, ein Toter

Tödliche Messerattacke: Grafinger Täter nahm starke Drogen

Grafing – Nach einem Bericht des Spiegel soll der Tatverdächtige am Tag vor der Bluttat zahlreiche Drogen konsumiert haben. 

Nach dem Messerangriff am Bahnhof in Grafing (Kreis Ebersberg) verdichtet sich das Bild, dass es sich bei dem 27-jährigen Paul H. um einen stark drogenabhängigen Einzeltäter handelt. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Spiegel soll er eingeräumt haben, am Tag vor der Tat zahlreiche Drogen konsumiert zu haben. 

Einem Zeugen aus dem Raum Gießen, der ihn im Auto einige Kilometer mitnahm in Richtung Bayern, soll er gesagt haben, er habe schon alles genommen außer Heroin und Crystal Meth. Am Dienstag hatte er am Grafinger Bahnhof einen 56-Jährigen mit einem Messer getötet und drei weitere Menschen verletzt.  

mm

Tödliche Messerattacke in Grafing: Bilder vom Tatort

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wapperl zeigen!
Als Symbol für faire Diskussionskultur rund um das Thema Flucht, Vertreibung und Asyl verteilen Jugendliche in Poing in dieser Woche das „Wertewapperl“. Dazu treten sie …
Wapperl zeigen!
Hallo, Herr Kindergärtner! Patrick (28) sagt, warum es so wenig Erzieher gibt
„Ich weiß nicht, woran es liegt, dass so wenige Männer in den sozialen Berufen arbeiten. Sicher spielt die eher mäßige Bezahlung eine Rolle.“ Das sagt Patrick Müller, …
Hallo, Herr Kindergärtner! Patrick (28) sagt, warum es so wenig Erzieher gibt
Vermeintlicher Raub löst Großeinsatz der Polizei aus
Elf Polizeifahrzeuge mit  20 Polizeibeamten sowie einem Diensthund waren am Dienstag im Einsatz, nachdem  bei der Polizei ein Notruf eingegangen war. Ein Bauunternehmer …
Vermeintlicher Raub löst Großeinsatz der Polizei aus
Scheitern lohnt sich manchmal doch
Am Freitag gibt’s Zeugnisse.  So mancher Schüler ist durchgefallen. Das ist nicht schön, aber auch kein Grund, den Mut zu verlieren. Schulischer Erfolg ist nämlich nicht …
Scheitern lohnt sich manchmal doch

Kommentare