+
Das Foto zeigt die Halle in Grub.

Mehrere Personen mit Rauchgasvergiftung

Brand in Traglufthalle - 220 Asylbewerber haben neues Quartier 

  • schließen

Pliening - Die Ursache des Feuers, das am Montag gegen 15 Uhr im hinteren Schlafbereich der Traglufthalle in Pliening ausgebrochen war, ist noch nicht geklärt. Die Auswirkungen des Feuers sind groß.

Update, 1.11.16; 8 Uhr: Die 220 Asylbewerber aus der eingestürzten Traglufthalle in Pliening sind am Montagabend in Bussen nach Grub in der Gemeinde Poing gebracht worden. Die dortige Traglufthalle steht bereits seit Juni. Sie war bislang aber leer, weil kein Bedarf bestand.

Traglufthalle in sich zusammen gefallen 

Durch den Brand ist die Traglufthalle, in der aktuell rund 220 Flüchtlinge untergebracht waren, am Montag in sich zusammengefallen. Mehrere Asylbewerber sowie ein Teil des Sicherheitsdienst-Personals erlitten Rauchvergiftungen. Alle Insassen konnten die Halle rechtzeitig verlassen, sodass es zu keinen weiteren Verletzungen gekommen ist.

Die Halle ist in sich zusammengesackt.

Die Flüchtlinge wurden zunächst in die benachbarte Schulturnhalle gebracht. Plienings Zweiter Bürgermeister Franz Burghart sowie Konrad Weinstock, Sprecher des Asyl-Helferkreises Pliening, hatten in einer ersten Stellungnahme die leer stehende Traglufthalle in Grub ins Spiel gebracht. "Wo sonst sollten die vielen Menschen kurzfristig unterkommen?", fragte Weinstock. Das Landratsamt als zuständige Behörde muss nun schnellstmöglich für eine Unterkunft sorgen.

Bilder: Brand in Traglufthalle in Pliening

Zur Brandbekämpfung sowie zur Versorgung der Verletzten waren zahlreiche Freiwillige Feuerwehren, der Kastastrophenschutz sowie Sanitätsrettungskräfte und Polizei mit insgesamt gut 100 Kräften ausgerückt. Vor der Halle liegt ein kleiner Haufen verkohlter Schuhe sowie angebrannter Bettwäsche. Warum diese Dinge Feuer gefangen haben und ob sie der Auslöser für den Einsturz der Halle waren, müssen die Brandermittler klären.

Nach einer ersten Begutachtung gehen Feuerwehrleute davon aus, dass die Traglufthalle irreparabel beschädigt ist. Anscheinend hat das Feuer ein Loch in die Halle gebrannt, zudem sind wohl Sicherheitsfolien an der Hallenwand und -decke geschmolzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Nach großangelegten Tests bei Schustermann und Borenstein vor einem Monat: 81 Corona-Infektionen. Nun hat die Firma in Poing erneut Abstriche gemacht.
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Rektor Jörn Bülck: Von Hamburg über Bad Tölz und Poing in den Ruhestand
Nach knapp 30 Jahren an der Seerosenschule geht Jörn Bülck Ende Juli in den Ruhestand. Der Rektor sagt über seine Erfahrungen: „Die Erziehungsfähigkeit der Eltern hat …
Rektor Jörn Bülck: Von Hamburg über Bad Tölz und Poing in den Ruhestand
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der gemeldeten Infektionen sinkt auf 21+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der gemeldeten Infektionen sinkt auf 21+++
Nach Ebersberg und Kirchseeon: Jetzt auch Corona-Fall an Realschule Vaterstetten
Nun auch die Realschule in Vaterstetten. Eine Schülerin hat sich mit dem Virus angesteckt. Die Schüler der Klasse müssen in Quarantäne.
Nach Ebersberg und Kirchseeon: Jetzt auch Corona-Fall an Realschule Vaterstetten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion