+
Überflutet wurde die B 304 zwischen Ebersberg und Steinhöring. Die Feuerwehr musste die Straße schließlich sperren.

Keller und Unterführungen vollgelaufen

Unwetter setzt Landkreissüden unter Wasser

  • schließen

Mit einem blauen Auge davongekommen ist am Donnerstag Nachmittag der südliche Landkreis Ebersberg. Zwar liefen einige Keller voll und es mussten Straßen gesperrt werden. Es hätte aber schlimmer kommen können.

Die starken und anhaltenden Regenfälle sorgten für eine Reihe von Überschwemmungen. Unter anderem musste die überflutete B 304 auf Höhe von Weiding gesperrt werden, weil sich dort vom nördlichen Hang große Wassermassen auf die Fahrbahn ergossen.

Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun beim Auspumpen von vollgelaufenen Kellern, unter anderem in Ebersberg am Reither Berg und in Steinhöring am Zaißinger Weg, wo ein Bach über die Ufer trat und mit Sandsäcken abgesichert werden musste. In Winkl lief ein Pferdehof voll. In Grafing in der Heilmannsiedlung bedrohte das steigende Wasser die Kellerräume der Häuser. In Kastenseeon wurde die Straße gesperrt, weil der See über die Ufer trat. Nichts ging mehr in der Unterführung in Nettelkofen, wo sich die Wassermassen sammelten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bereit für ein spannendes Projekt
Der Countdown läuft: Am 12. September öffnet im Zauberwinkel Poings dritte Grundschule. Am Mittwoch hat sich die künftige Leitung bei einem Elternabend vorgestellt. Dort …
Bereit für ein spannendes Projekt
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Nach einem Wendemanöver in Rott hat ein 79-jähriger Autofahrer aus Ebersberg die Orientierung verloren. Er fuhr auf der falschen Fahrspur weiter. Es kam zu …
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Valentin aus Ebersberg
Lena und Matthias Müller aus Ebersberg haben allen Grund zum Strahlen: Die beiden freuen sich riesig über die Ankunft ihres Sohnes Valentin. Der Bub kam am 16. Juli in …
Valentin aus Ebersberg
Reichsbürger in Bayern weiter aktiv - Pliening im Fokus
Mit Razzien sind Polizei und Justiz erneut gegen die sogenannte Reichsbürgerbewegung vorgegangen.
Reichsbürger in Bayern weiter aktiv - Pliening im Fokus

Kommentare