Am helllichten Tag in Zorneding

Uroma liegt im ersten Stock: Einbrecher lässt das kalt

  • schließen

Zorneding - Einbrecher sind am Freitagvormittag in ein Haus in Zorneding eingedrungen. Sie durchsuchten das Erdgeschoss, während sich im ersten Stock die bettlägrige Uroma der geschädigten Familie aufhielt. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Besonders unverfroren sind Einbrecher am Freitag in der Herzog-Ludwig-Straße in Zorneding vorgegangen. Wie die Poinger Polizei mitteilt, hebelten sie zwischen 9.30 Uhr und 13.30 Uhr die Haustüre eines Reihenmittelhauses auf, das sich in einem dichten Wohngebiet befindet und von Nachbarhäusern praktisch umringt ist.

Sie durchsuchten das komplette Erdgeschoss. Um dabei nicht entdeckt zu werden, ließen sie ein Rollo in der Küche herunter. In einer Thermoskanne fanden sie versteckte 1000 Euro und in einem Regal im Flur weitere 2500 Euro, die dort deponiert waren.

Die Unverfrorenheit der Einbrecher kannte keine Grenzen, da sie in aller Ruhe das komplette Erdgeschoss durchsuchten, obwohl sich im Obergeschoss die bettlägerige, pflegebedürftige Urgroßmutter der Familie befand. Diese hatte aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes von dem Einbruch nichts bemerkt.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer (0 81 21) 9 91 70.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben beschädigt Poinger Schule
Nicht nur Privatpersonen haben nach dem Erdbeben vom Samstag, 9. September, frische Schäden an ihren Häusern und Wohnungen festgestellt, sondern auch das Landratsamt.
Erdbeben beschädigt Poinger Schule
Magdalena aus Ebersberg
Ein Schwesterchen haben Johanna (5) und Michael (2) bekommen – und alle sind überglücklich. Magdalena ist das dritte Kind von Christina und Michael Winhart aus Ebersberg …
Magdalena aus Ebersberg
Kiosk wird größer und ansehnlicher
Schöner und gemütlicher: Das soll der neue Kiosk am Poinger Badesee sein. Betreiber Jans Mende will bis zur nächsten Badesaison umbauen und erweitern.
Kiosk wird größer und ansehnlicher
Das „Straßerl“, das zum Bauwerk wurde
Die Grafinger Ostumfahrung ist am Mittwoch feierlich eröffnet worden. Es gab Gesten, Seitenhiebe und die Mahnung zur Verkehrswende.
Das „Straßerl“, das zum Bauwerk wurde

Kommentare