Blaulicht Polizei
+
Die Polizei hat in Baldham eine Corona-Party aufgelöst.

Frauen und Männer ohne Mundschutz, aber mit einem Kasten Bier

Polizei löst Corona-Party in Baldham auf

Ohne Mundschutz, dafür mit einem Kasten Bier: Die Polizei hat in Baldham eine „Corona-Party“ aufgelöst. Auf die Gäste warten empfindliche Strafen.

Baldham – Die Polizei war am Freitag, 4. Dezember, von einem Anrufer um 22.12 Uhr auf fünf Jugendliche in Feierlaune aufmerksam gemacht worden: laut, ohne Abstand und mit einem Kasten Bier am Baldhamer Marktplatz. Als die Polizeibeamten sieben Minuten später zwischen der Raiffeisenbank und einer Bistro-Bar eintrafen, waren die Feiernden bereits zu siebt.

Ein Partygast will fliehen

Den Fluchtversuch eines der Verdächtigen verhinderte die Polizei sofort. Bei der anschließenden Personenkontrolle stellte sich heraus, dass alle sieben (fünf Männer und zwei Frauen) aus verschiedenen Haushalten kamen. Da es zum einen mehr als zwei Haushalte, zum anderen mehr als fünf Personen gleichzeitig waren, verstieß die Gruppe damit gegen das Infektionsschutzgesetz. Ganz zu schweigen davon, dass die 19 bis 48-Jährigen keinerlei Mundschutz trugen und sich nicht an den Sicherheitsabstand hielten.

Die Kontrolle und anschließende Ordnungswidrigkeitsanzeige wollte ein 30-Jähriger aus der Gruppe nicht einsehen. Er habe während der Kontrolle mehrmals Widerworte von sich gegeben, so die Polizei.

Die Sieben, nur einer davon aus dem Ebersberger Landkreis, erwartet ein Bußgeld von bis zu 250 Euro.

Raffael Scherer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare