In der Gemeinde Vaterstetten

Einbrecher dringen in Altenheime ein

  • schließen

Vaterstetten - Gleich drei Alten- und Pflegeheime in der Gemeinde Vaterstetten sind von einer Einbruchserie betroffen.

Jüngstes Ziel der unbekannten Täter war in der Nacht auf Montag das Haus Maria Linden in der Vaterstettener Arnikastraße. Bereits in der Nacht auf Donnerstag waren Einbrecher in den Seniorenwohnpark Vaterstetten in der Fasanenstraße und in das Baldhamer St.-Korbinian-Heim eingedrungen. Bei allen drei Einbrüchen machten die Täter keine nennenswerte Beute; der Sachschaden fiel dafür umso höher aus. 

Im Haus Maria Linden fehlen einige Briefmarken und die Kaffeekasse. Dafür brachen die Täter Büro und Hausmeisterwohnung auf und durchsuchten die Räume ohne Rücksicht auf das Mobiliar. Nun müssen die Schlösser gewechselt und Schränke repariert werden Im Seniorenwohnpark muss sogar eine komplette Schließanlage erneuert werden. Die Polizei Poing bittet um mögliche Hinweise zu den drei Straftaten unter Tel. (0 81 21) 99 17-0

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Poinger Wollmäuse: Stricken für behindertengerechtes Auto
Die schwerbehinderte Theresa Kreutz aus Poing hätte gerne ein behindertengerechtes Auto. Dazu aber fehlt ihr das Geld. Die Poinger Wollmäuse wollen helfen. 
Poinger Wollmäuse: Stricken für behindertengerechtes Auto
Nachbarn retten Rentnerin (76) das Leben
Als aus der Nachbarswohnung Rauch kam, sah ein Mann sofort nach. Er entdeckte die Bewohnerin bewusstlos am Boden. 
Nachbarn retten Rentnerin (76) das Leben
Auch SPD-Bürgermeisterkandidat will im Kreis herum
Die Ebersberger SPD-Stadtratsfraktion und Bürgermeisterkandidat Uli Proske unterstützen die Forderung nach einem Kreisverkehr an der Amtsgerichtskreuzung.
Auch SPD-Bürgermeisterkandidat will im Kreis herum
Ebersberger Grüne: Grenzen des Wachstums erreicht
Für die  Grünen sind die Grenzen des Wachstums erreicht. Lebensqualität gebe es in Zukunft nur, wenn man das Motto „höher, schneller, weiter“ durch das Prinzip …
Ebersberger Grüne: Grenzen des Wachstums erreicht

Kommentare