+
Die Polizei schnappte einen Grapscher, der am Bahnhof in Vaterstetten zwei Frauen belästigt hatte.

Polizei schnappt Täter

Grapscher-Alarm am Bahnhof in Vaterstetten

  • schließen

Vaterstetten - Grabscher-Alarm am S-Bahnhof Vaterstetten: Am Sonntag, gegen 13 Uhr, ging ein 29-Jähriger aus dem Landkreis München auf eine am S-Bahnhof Vaterstetten wartende 17-jährige Jugendliche zu und fasste sie an den Brüsten an.

Bei einer 30-Jährigen, die auch auf dem Bahnsteig wartete, versuchte der Täter dasselbe ebenfalls. Anschließend entfernte sich der Mann Richtung Neukeferloh. 

Ein 14-jähriger Zeuge hatte den Vorgang beobachtet und teilte ihn über Notruf der Polizei mit. Neben einer Streifenbesatzung der PI Poing wurde zudem eine Streife der Polizei in Haar verständigt. Diese konnte auf der Anfahrt den Mann noch in Neukeferloh aufgrund der detaillierten Beschreibung festnehmen. 

Der Täter war nicht vernehmungsfähig. Er schien stark verwirrt, daher erfolgte eine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues „Kompetenzzentrum Tier“ in Grub - „Wegweisend für Deutschland“
Mehr Kompetenz auf einem Fleckchen Erde geht nicht: In Grub (Kreis Ebersberg) arbeiten ab sofort 13 bayernweit tätige Organisationen bei Tiergesundheit und -wohl …
Neues „Kompetenzzentrum Tier“ in Grub - „Wegweisend für Deutschland“
Vaterstettener Jugendliche: Gemeinde tut nichts für uns
Jetzt machen die Jugendlichen in Vaterstetten Druck. Sie wollen eigene Räume, um sich treffen oder feiern zu können, ohne dabei andere zu stören.
Vaterstettener Jugendliche: Gemeinde tut nichts für uns
Servus, Herr Direktor!
Wenn am Freitag die Abiturienten des Franz-Marc-Gymnasiums Markt Schwaben ihre Zeugnisse erhalten, wird Direktor Gerhard Dittmann zum letzten Mal die Rede halten. Nach …
Servus, Herr Direktor!
Neuer Schutz bei Wind und Wetter
Der Gemeinderat Poing hat einstimmig 50.000 Euro freigegeben für den Kauf eines neuen Bauwagens für den Waldkindergarten. Der alte ist marode.
Neuer Schutz bei Wind und Wetter

Kommentare