Polizei berichtet von mehreren Fällen

Achtung: Ausspähanrufe in Vaterstetten

  • Michael Acker
    VonMichael Acker
    schließen

Ein vermeintlicher Polizeibeamter hat in Vaterstetter mehrere Bürger angerufen, um sich nach Wertgegenständen im Haus zu erkundigen. Die Polizei Poing nimmt diese Ausspähanrufe sehr ernst.

Vatterstetten - Am Freitag erhielten mehrere Bürger in Vaterstetten jeweils einen Anruf eines vermeintlichen Polizeibeamten. Dieser gab sich als ein Oberinspektor der Polizeiwache Vaterstetten aus. Er erzählte den Angerufenen, dass die Polizei bei der Festnahme eines Einbrechers einen Zettel mit der Anschrift des Angerufenen sichergestellt hätte und der Beamte sich nun Sorge um die Sicherheit der Bürger mache. Hierzu erkundigte er sich nach Wertgegenständen im Haus, wo diese aufbewahrt würden und wie viele Personen im Haushalt leben.

Eine Bürgerin wurde gar aufgefordert, einen größeren Geldbetrag zuhause zu deponieren. Weitere Ermittlungen ergaben, dass auch im Raum Ingolstadt zahlreiche gleichartige Anrufe bei Bewohnern eingingen. Die Telefonnummern waren jeweils unterschiedlich. Ein Polizeisprecher: „Es kam glücklicherweise (noch) zu keinem Beuteschaden.“

Anzumerken ist zudem, dass die Polizeiwache Vaterstetten seit längerem nicht mehr besteht. Die Polizei Poing warnt nun davor, bei solchen Anrufen Auskünfte zu geben. Am besten wäre es, sich die Telefonnummer des Anrufers zu notieren (wobei diese mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht existent ist), das Gespräch zu beenden und die Polizei unter 110 oder 08121/9917-0 zu verständigen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare