Auf Baustelle in Vaterstetten

Vermeintlicher Raub löst Großeinsatz der Polizei aus

  • schließen

Elf Polizeifahrzeuge mit  20 Polizeibeamten sowie einem Diensthund waren am Dienstag im Einsatz, nachdem  bei der Polizei ein Notruf eingegangen war. Ein Bauunternehmer gab an, auf der Baustelle um rund 27 000 Euro beraubt worden zu sein.

Vaterstetten - Der 51-jährige Bauunternehmer aus Lenting teilte über Notruf der Polizei mit, dass ihm gewaltsam rund 27.000 Euro entwendet worden seien, als er den Lohn an seine Angestellten auszahlen wollte.

Daraufhin wurde ein Großaufgebot an Polizeifahrzeugen inklusive einem Diensthund zum Tatort beordert. Dort wurde bei der Baustelle ein Container umstellt, in dem sich die angeblichen Täter befanden. Elf Personen, acht Portugiesen, zwei Brasilianer und ein Bulgare, wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Poing gebracht, wo die Personalien aufgenommen und der Sachverhalt abgeklärt wurde.

Hierbei stellte sich heraus, dass es sich bei dem vermeintlichen Raub um einen zunächst verbalen Streit zwischen den Bauarbeitern und dem Bauunternehmer bezüglich der Höhe der auszuzahlenden Gehälter handelte. „Als man sich nicht einigen konnte, nahmen die Bauarbeiter ihrem Chef das Geld weg, um es unter Zugrundelegung ihrer geleisteten Arbeitsstunden untereinander aufzuteilen. Ein Raub lag nicht vor“, so die Poinger Polizei am Donnerstag.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden alle Personen wieder entlassen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen die Bauarbeiter sowie deren Chef wegen gegenseitiger gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei beendet Party
Partylärm hat die Polizei in Hergolding in der Nacht auf Sonntag stundenlang auf Trab gehalten.
Polizei beendet Party
Finn aus Karlsfeld
Finn
Finn aus Karlsfeld
Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Was passiert, wenn jemand heutzutage fensterlt? Gibt es das überhaupt noch? Und was ist dieses Fensterln? Unser Autor schafft einen Überblick. 
Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an
Das schwere Unwetter in der Nacht von Freitag auf Samstag hat die Rettungskräfte auf Trab gehalten. Im gesamten Landkreis Ebersberg waren Einsätze zu verzeichnen. Ein …
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an

Kommentare