1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Vaterstetten

Rossini-Brunnen: Weitertüfteln am Schandfleck

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robert Langer

Kommentare

Rossinibrunnen Baldham, Sanierung, Initiative Seniorenbeirat, Anwohner. Juni 2022. Graffiti-Schmierereien verunzieren den Rossinibrunnen in Baldham. Der dortige Platz soll nach dem Willen des Seniorenbeirats renoviert und umgestaltet werden.
Graffiti-Schmierereien verunzieren den Rossinibrunnen in Baldham. Der dortige Platz soll nach dem Willen des Seniorenbeirats renoviert und umgestaltet werden. © privat

Der Rossinibrunnen und der Platz drumrum sind nicht gerade ein Vorzeige-Ort für Baldham und die Gemeinde Vaterstetten. Geld aus dem Bürgerbudget soll die Aufhübschung vorantreiben. Darum bewerben sich auch andere.

Baldham – Den Spielplatz am Rossinizentrum in Baldham und den dortigen Brunnen gibt es seit 50 Jahren. Die Anlage ist renovierungsbedürftig. Eine Gruppe von Bürgern möchte mehr erreichen, als nur eine neue Bepflanzung. Deshalb ist am Samstag, 25. Juni, ab 10 Uhr eine Veranstaltung vor Ort, genannt „Brunnen-Sommer-Info-Fest“. Dazu laden der Seniorenbeirat der Gemeinde und die Arbeitsgruppe Rossinibrunnen ein – um den Bürgern zu ermöglichen, sich einzubringen.

Beliebter Treffpunkt, aber ungepflegt

Der Brunnen hinter dem Rossinizentrum in Baldham ist ein beliebter Platz bei Jung und Alt. Ein Café und Geschäfte bieten viele Köstlichkeiten an, so die Organisatoren der Veranstaltung. Aber auch Erholungsflächen und ein Spielplatz laden zum Verweilen ein. „Leider war der Platz in letzter Zeit eher versifft und ungepflegt“, sagt Herma Bianka Schlömer vom Seniorenbeirat. Durch dessen Initiative wurde die Bepflanzung neu gestaltet, mit Unterstützung des Gartenbau-Vereins. Doch die Betonwände des Brunnens bröckeln und sind verschmiert. Bänke bräuchten eine Beschattung, findet Schlömer. Raum sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für ältere Anwohner und Ruhesuchende „wäre super“.

Um das Projekt finanzieren zu können, haben sich die Initiatoren um das „Bürgerbudget“ der Gemeinde Vaterstetten beworben, das in diesem Jahr erstmals vergeben wird, in Höhe von 10 500 Euro pro Jahr, maximal 3500 Euro pro Projekt. In der engeren Auswahl sind folgende Vorschläge:

Weitere Bewerber um das Bürgerbudget

- Trimm-dich-Parcours in einem Waldabschnitt des Gemeindegebietes Vaterstetten/ Baldham. Der Parcours könnte auch zum Beispiel in die Joggingstrecke integriert werden – oder auch in den Sonntagsspaziergang.

- Eine komplett eingezäunte Hundespielwiese, auf der Hundebesitzer ihre Tiere gefahrenlos ohne Leine laufen lassen können.

- Ein Dirtpark für Vaterstetten, also ein Sportgelände, das von Mountainbikern und BMX-Fahrern genutzt wird, um vor Ort das Fahren im Gelände zu erleben.

- Rossinibrunnen im Rossinizentrum: Gemeinsam mit anderen Anwohnern, Eltern, Jugendlichen und Senioren soll der Brunnen attraktiver gestaltet werden. Die Idee: Verkleidung mit Holz, mit Steinen, mit Mosaik oder sonstigem Material.

- Zaun um den Spielplatz Fasanenstraße/Ecke Spatzenweg: Ein Zaun würde hier laut den Organisatoren mehr Sicherheit geben. Verschönern sollen ihn aufgehängte Blumentöpfe und Hochbeete daneben.

Online-Abstimmung

Eine Online-Abstimmung hat inzwischen stattgefunden. Das Ergebnis soll am Montag, 4. Juli, bekannt gegeben werden.

Falls sie das Preisgeld nicht gewinnen sollten, möchten die Initiatoren zum Thema Rossini-Brunnen dennoch eine Arbeitsgruppe gründen.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg finden Sie auf Merkur.de/Ebersberg.

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare