Weil er Tankstelle nicht verlassen wollte

Betrunkener beleidigt Polizisten in Vaterstetten

  • schließen

Der Angestellte einer Tankstelle wussten sich nicht mehr zu helfen. Ein betrunkener Mann pöbelte im Verkaufsraum und wollte den Laden nicht verlassen, obwohl er mehrfach dazu aufgefordert worden war. Der Tankwart rief die Polizei. Und die erlebte ihr blaues Wunder.

Vaterstetten - Bei dem Betrunkenen handelte es sich um einen 32-jährigen Vaterstettener, der sich nach Eintreffen der Polizei gegen 23 Uhr gegenüber den Beamten sehr aggressiv zeigte und sie mehrfach beleidigte. Dann zog sich der Mann sein T-Shirt aus und ging in „Kampfstellung“, wie die Poinger Dienststelle berichtet.

Der 32-Jährige  wurde daraufhin zur Unterbindung und Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Auch auf der Dienststelle kam es noch zu Beleidigungen gegenüber den Polizeibeamten. In den Morgenstunden wurde der Mann wieder aus dem Gewahrsam entlassen, nachdem er seinen Rausch ausgeschlafen hatte. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreis-CSU macht Cannabis-Werbung - unfreiwillig 
Die CSU gilt nicht gerade als Verfechter eine Cannabis-Legalisierung. Jetzt machte der Kreisverband unfreiwillig Werbung für die Droge. Der „Gärtner von Grafing“ hat …
Kreis-CSU macht Cannabis-Werbung - unfreiwillig 
Poing: Eulen-Quartett an der Bushaltestelle
In einer Trauerweide in Poing haben es sich vier Waldohreulen gemütlich gemacht: Sie sitzen oberhalb einer Bushaltestelle. Der Trubel unten scheint ihnen nichts …
Poing: Eulen-Quartett an der Bushaltestelle
Willkommen in Randys Gruselkabinett
Eigenen Angaben zufolge ist es der größte Halloween-/Horrorladen Europas: Der Horror-Shop in Landsham. Jetzt neu mit echten Geistern. 
Willkommen in Randys Gruselkabinett
Erwischt: Sturzbetrunkene Fahrraddiebe am frühen Morgen
Die Poinger Polizei hat am Donnerstag zwei Fahrraddiebe erwischt, die sturzbetrunken unterwegs waren. Um 7 Uhr früh. 
Erwischt: Sturzbetrunkene Fahrraddiebe am frühen Morgen

Kommentare