+
Diesen Service wird es nach dem 30. Novemb er in Vatersteten nicht mehr geben.

Nach Schließung in Vaterstetten 

Neuer Post-Standort gesucht

  • schließen

Vaterstetten - Bürgermeister Georg Reitsberger will  der Post bei der Suche nach einem neuen Standort helfen. 

Nun ist die Nachricht auch offiziell im Rathaus Vaterstetten angekommen. „Die Deutsche Post hat mich darüber informiert, dass zum 30. November sowohl die Filiale als auch der Postfach-Standort geschlossen werden. Sendungen an Postfächer sollen ersatzweise an die Hausanschrift der Postfachinhaber zugestellt werden,“ so Bürgermeister Georg Reitsberger am Freitag.

Wie berichtet, wurde der Postservice bisher in den Räumen der Firma Avenio in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Vaterstetten angeboten. Avenio-Geschäftsführer Helge Sahl war aber unzufrieden mit der Post als Partner und hatte eine Reihe von Vorwürfen erhoben. Unter anderem ging es um einen zusätzlichen Schalter und einen Geldautomaten. Die Post sprach von einer „einvernehmlichen Trennung“ aus „betrieblichen Gründen“ und erklärte, dass in diesem Bereich eine neue Filiale eingerichtet werden soll.

Bürgermeister Reitsberger teilt jetzt mit, er bedaure die Schließung außerordentlich für die vielen Menschen in Vaterstetten, die gerade in der Vorweihnachtszeit auf die Partnerfilialen im Ortsteil Baldham oder Grasbrunn ausweichen müssten. Gleichzeitig sagt er zu, die Post bei der Findung eines neuen Standorts zu unterstützen und sich dafür einzusetzen, eine möglichst rasche Lösung in Form einer kundenorientierten erreichbaren Filiale herbeizuführen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der gemeldeten Infektionen sinkt weiter+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++Zahl der gemeldeten Infektionen sinkt weiter+++
Ein Mensch Poinger Geschichte: Zum Tode von Leslie Schwartz
Leslie Schwartz überlebte den Todeszug Ende des Zweiten Weltkriegs in Poing. Vor zehn Jahren traf er hier die Familie seiner damaligen Retterin. Jetzt ist Schwartz mit …
Ein Mensch Poinger Geschichte: Zum Tode von Leslie Schwartz
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Nach großangelegten Tests bei Schustermann und Borenstein vor einem Monat: 81 Corona-Infektionen. Nun hat die Firma in Poing erneut Abstriche gemacht.
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Aufregung um Grafinger Wappentier: Der Bär ist los
So lange er da war, nahm in der Öffentlichkeit kaum einer merklich Notiz von ihm, jetzt wo er weg ist, gibt es Stimmen des Bedauerns. Es geht um einen Grafinger Bären.
Aufregung um Grafinger Wappentier: Der Bär ist los

Kommentare