Ein Schiedsrichter zeigt eine Rote Karte.
+
Ein Schiedsrichter zeigt eine Rote Karte. (Symbolbild)

Ohne Abstand und Masken

Sieben Anzeigen statt Roter Karten: Polizei pfeift illegales Fußballspiel wegen Corona-Verstößen ab

  • Josef Ametsbichler
    vonJosef Ametsbichler
    schließen

Ein illegales Fußballspiel bei Vaterstetten hat mehreren Eltern Anzeigen wegen Corona-Verstößen eingebracht. Die Polizei beendete das Treffen auf dem Fußballplatz.

  • Trotz Nutzungsverbot ließen mehrere Eltern ihre Kinder auf einem Fußballplatz bei Vaterstetten spielen.
  • Dabei hielten sie weder die Corona-Abstandsregeln ein, noch trugen sie Masken.
  • Die Polizei grätschte dazwischen und beendete das Spiel.
  • Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.

Vaterstetten - Sieben Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz - das ist der Endstand nach einem unerlaubten Fußballspiel auf dem Fußballplatz in Neufarn (Gemeinde Vaterstetten). Dort hatten sich mehrere Erwachsene mit ihren Kindern versammelt.

Corona im Landkreis Ebersberg: Polizei beendet illegales Fußballspiel - Anzeigen für Eltern

Während die Kinder laut Polizei auf dem 200 Quadratmeter großen Miniplatz kickten, seien die Erwachsenen in Gruppen rund um das Feld gestanden. Dabei besteht wegen der aktuellen Coronabeschränkungen ein Nutzungsverbot für den Platz. Außerdem hätten auch die Erwachsenen keine Masken getragen und die notwendigen Abstände nicht eingehalten.

„Die Polizei musste hier dann als Schiedsrichter auftreten“, berichten die Beamten der Poinger Inspektion weiter. Das bedeutete, dass die Polizisten das Spiel beendeten und die Anwesenden über die aktuellen Coronabestimmungen belehrten. Dann wurden die Erwachsenen und die Kinder nach Hause geschickt.

Polizei greift „als Schiedsrichter“ ein - Spielabbruch und „Platzverweis“

Gegen die Eltern wurden insgesamt sieben Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Infektionsmaßnahmen-Verordnung gestellt. Sie erwartet ein Bußgeldverfahren. Die Höhe der Buße legt das Landratsamt fest. Wie die Polizei berichtet, zeigten die Eltern Verständnis angesichts des Eingreifens der Beamten und leisteten deren Anweisungen Folge.

Es ist nicht das erste Mal, dass Polizeibeamte wegen Coronaverstößen ein Freizeittreffen beenden müssen: Einsätze auf Rodelhügeln sorgten im Winter für Aufsehen. Wie die Beamten aus Poing und Ebersberg über diese Einsätze denken, darüber sprachen sie im großen Interview mit der EZ. Alle Nachrichten aus Vaterstetten und dem Landkreis Ebersberg bei der Ebersberger Zeitung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare