+
Auf teure Laptops und Computer hatten es unbekannte Einbrecher in Vaterstetten abgesehen.

Täter suchten nach teuren Laptops und Computern

Einbruch gibt der Polizei Rätsel auf

  • schließen

Wie sind sie in die Räume gelangt? Das gibt der Polizei Rätsel auf. Unbekannte Täter haben bei einem Einbruch in Vaterstetten keinerlei Spuren hinterlassen - auch keine Einbruchsspuren. Hatten sie einen Schlüssel?

Vaterstetten - Dieser Einbruch gibt der Polizei Rätsel auf: Auf Computer und Laptops im Wert von mehreren tausend Euro hatten es Unbekannte abgesehen, als sie sich im Zeitraum von Freitag, 17., bis Sonntag, 19. März, widerrechtlich Zutritt zu einem Büro in der Fasanenstraße in Vaterstetten verschafften.

Bislang konnte durch die Ermittler noch nicht geklärt werden, wie die Unbekannten in das Büro gelangten. Bei der Spurensicherung am Tatort wurden von der Polizei keine Aufbruchspuren bzw. schadhafte Fenster oder Türen festgestellt.

„Daher ist es durchaus vorstellbar, dass der oder die Täter über einen Schlüssel verfügten. Die Ermittlungen dauern an“, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moritz aus Aßling
Da strahlen sie alle übers ganze Gesicht. Sogar der kleine Moritz ringt sich im Schlaf ein zartes Lächeln ab. Der niedliche Bub ist nach Leopold (7) und Antonia (3) das …
Moritz aus Aßling
Dreijähriges Mädchen reißt aus – weil es in den Kindergarten will
Nicht alle Kinder gehen im Alter von drei Jahren gerne in den Kindergarten. Und wenn sie denn gehen, dann gehen sie diesen Weg mit Sicherheit nicht alleine. Ein …
Dreijähriges Mädchen reißt aus – weil es in den Kindergarten will
Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Unglaublich! Über Nacht hat ein unbekannter Gast das Zimmer in einem Glonner Hotel ausgeräumt, Schaden: knapp 6000 Euro. Bei der Zeche sind die Gäste im Landkreis …
Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Bayernpartei muss draußen bleiben
Der Ortsverband „Grafinger Land“ der Bayernpartei fühlt sich benachteiligt - von REWE-Supermarktbetreiber Martin Gruber. Dieser bevorzuge die CSU, so der Vorwurf der …
Bayernpartei muss draußen bleiben

Kommentare