+
Opfer von zwei Räubern wurde am Samstagabend ein 24-Jähriger aus Vaterstetten.

Räuberische Erpressung

Opfer geschlagen und mit Schusswaffe bedroht

  • schließen

Vaterstetten - Sie schlugen ihm ins Gesicht und bedrohten ihr Opfer mit einer Schusswaffe. Opfer von zwei Räubern wurde am Samstagabend ein 24-Jähriger aus Vaterstetten. Das meldete die Polizei am Montag. Bislang unbekannte Täter entwendeten dem Geschädigten Bargeld und seine Armbanduhr.

So hat sich der Vorfall abgespielt: Kurz vor 20 Uhr war der 24-Jährige mit seinem Hund in Baldham in der Grünanlage im Pfarrer-Oskar-Rohrbach-Weg, hinterhalb des Caritas-Seniorenheims unterwegs. Mit zwei Männern, die ihm dort entgegenkamen, entwickelte sich ein kurzes Wortgefecht aus nichtigem Grund, während dessen einer der beiden dem 24-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug und der Zweite ihn mit einer silberfarbenen Schusswaffe bedrohte. Dabei forderten die Täter den Geschädigten auf, ihnen sein Bargeld und seine Armbanduhr auszuhändigen. Mit ihrer Beute flüchteten die Angreifer in unbekannte Richtung.

Der 24-jährige erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Eine polizeiliche Fahndung nach den flüchtigen Räubern verlief ohne Erfolg.

Nach Angaben des Überfallenen waren die beiden Tatverdächtigen etwa 20 Jahre alt, dunkel gekleidet und trugen Wollmützen.

Die Polizei startete einen Zeugenaufruf: Personen, die zur Tatzeit, am Samstag, gegen 19.55 Uhr, Beobachtungen zu dem geschilderten Vorfall in der Parkanlage gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel: (08122) 968-0 bei der Kriminalpolizei Erding zu melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufklärung beim CSU-Frühstück
Der geplante Schulneubau ist ein heißes Thema zur Zeit in Markt Schwaben. Zwei Bürgerbegehren stehen im Raum. 
Aufklärung beim CSU-Frühstück
Oberpframmern hat’s geschafft
Gute Nachricht für Oberpframmern: Nach neun Wochen Nachfragebündelung ist es jetzt amtlich: In Oberpframmern wird das Glasfasernetz ausgebaut.
Oberpframmern hat’s geschafft
Protestschreiben an den Ebersberger Landrat
Die Entscheidung, dass die Ebersberger Kreisklinik psychisch kranke Menschen künftig nicht mehr stationär behandeln wird, schlägt immer höhere Wellen. Jetzt protestieren …
Protestschreiben an den Ebersberger Landrat
Theresa aus Neufarn
Katharina und Matthias Vodermeier aus Neufarn in der Gemeinde Vaterstetten freuen sich riesig über ihr drittes Kind. Nach Antonia (4) und Jakob (2) erblickte jetzt die …
Theresa aus Neufarn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion