+
In Vaterstetten wurden zwei neunjährige Buben dabei erwischt, wie sie sich als Graffiti-Sprayer versuchten.

Da gab‘s Schimpfe von der Polizei

Graffiti: Zwei Buben (9) üben mit Haarspray

  • schließen

Richtige Graffiti-Sprayer sind die beiden ja noch nicht, und das ist aus Sicht ihrer Eltern bestimmt auch gar nicht erstrebenswert. Aber geübt haben zwei Buben schon mal. Dabei wurden sie prompt erwischt. 

Vaterstetten - Zwei strafunmündige Kinder gingen der Polizei im Rahmen einer Fahndung in Vaterstetten  ins Netz. Gegen 16 Uhr hatte am Montag ein 28-jähriger Dorfener mitgeteilt, dass zwei Kinder gerade im Begriff seien, ein Trafohäuschen in der Brunnenstraße zu besprühen. 

Der Zeuge konnte eine gute Beschreibung abgeben, so dass die beiden „Übeltäter“ durch eine Polizeistreife gestellt werden konnten. 

Die beiden 9-jährigen Buben hatten das Trafohäuschen aber nicht mit Lack, sondern mit farbigem Haarspray besprüht. „Ein Schaden ist wohl nicht entstanden, weil das Haarspray keine Substanzverletzung verursacht hat und weggewaschen werden kann“, informiert die Polizei. Die beiden Buben wurden ihren Eltern übergeben, nachdem sie von den Beamten belehrt worden waren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brücken unter Notendruck
Nicht jeder Riss ist gleich gefährlich. Aber die Gemeinde Markt Schwaben will bei den Brücken jetzt genauer hinschauen.
Brücken unter Notendruck
Mobil in Vaterstetten
Ältere Menschen mobiler machen und der Vereinsamung entgegenwirken. Das soll mit dem „Seniorenfahrdienst“ in Vaterstetten erreicht werden.
Mobil in Vaterstetten
Julian aus Ebersberg
Die Freude bei der Familie Sissy und Benedikt Alberer aus Ebersberg ist groß: Julian der Stammhalter ist eingetroffen! Der Bub kam am 17. September in der Kreisklinik …
Julian aus Ebersberg
Gewerbeverband wiederbeleben
Beim 2. Wirtschaftsempfang der Gemeinde Pliening wurde über die Idee diskutiert, den örtlichen Gewerbeverband wiederzubeleben.
Gewerbeverband wiederbeleben

Kommentare