Fliegerbombe in Erding gefunden: Biergarten geräumt - Einsatzkräfte sind vor Ort

Fliegerbombe in Erding gefunden: Biergarten geräumt - Einsatzkräfte sind vor Ort
+
Die Mentoren und ihre Schützlinge mit Initiator Heinz Gerrits (stehend, 7. von links). 

Mentoringprojekt in Vaterstetten

Hilfestellung für ein erfolgreiches Leben

Vor zehn Jahren gründete der Baldhamer Heinz Gerrits im damaligen Mehrgenerationenhaus das erste berufsbezogene Mentoringprojekt in Kooperation mit der Mittelschule Vaterstetten. Eine Erfolgsgeschichte.

Vaterstetten – Seit 2013 ist das Projekt im Offenen Haus der AWO (OHA) beheimatet und dort fand nun auch die Feierstunde zum Jubiläum statt. Stolz konnte Gerrits verkünden, dass in den vergangenen zehn Jahren rund 80 Jugendliche erfolgreich in Mentorings betreut wurden. Dabei umfasst das Mentoring weit mehr als nur Nachhilfe: Die erfahrenen Mentoren arbeiten mit den Schülern gemeinsam ihre Stärken und Schwächen heraus und unterstützen sie bei der Berufswahl, bei der Suche nach Praktikumsplätzen und bei Bewerbungen. So gibt es jedes Jahr ein Bewerbungstraining in der Schule, bei dem sich die Jugendlichen in fiktiven Vorstellungsgesprächen vor Lehrern und Firmenvertretern präsentieren.

„Es ist immer wieder toll, danach im Feedbackgespräch von den Firmen zu erfahren, wie positiv überrascht sie sind“, so Gerrits. Der Kontakt zu Eltern und Lehrern ist dabei ebenso wichtig wie ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Mentor und Mentee.

Dazu gehören auch gemeinsame Ausflüge und Museumsbesuche, die den Horizont der Schützlinge erweitern. Der Erfolg gibt den derzeit zehn Mentoren und Mentorinnen, die zum Teil seit Beginn des Projekts dabei sind, Recht: So konnte eine Mentorin kürzlich einen Schüler aus einer Förderschule, der in einem äußerst schwierigen häuslichen Umfeld aufwuchs, in eine Einzelhandelslehre bringen. „Ohne die Hilfe der Mentorin hätte dieser bedauernswerte Junge mit absoluter Sicherheit keine Lehrstelle gefunden“, ist sich Gerrits sicher. Betreut werden schwerpunktmäßig Jugendliche ab der 8. Klasse der Mittelschule, darunter auch einige Flüchtlingskinder. Ein Mädchen aus einer Flüchtlingsfamilie hat vor einem Jahr ihre Ausbildung in einer Zahnarztpraxis begonnen und erzählt mit viel Begeisterung von ihren Erfahrungen. Ihre Mentorin war Nadja Andrei und die hat zusammen mit einem Filmteam ein YouTube-Video gedreht, das von der Arbeit der Mentoren berichtet.

„Wir haben neue Mentoren gesucht und wollten in den Schulen Werbung für unser Projekt machen. Um das breiter zu streuen, haben wir nach neuen Wegen gesucht neben den herkömmlichen Flyern“, erläutert Andrei. Ihr Film wurde inzwischen schon auf einer Fachtagung gezeigt und mit viel Applaus bedacht. Das Vaterstettener Mentoring-Projekt ist eines von dreien im Landkreis.

Susanne Edelmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traktor überschlägt sich: Mann stürzt Böschung hinab und stirbt
Am Dienstagabend erlitt ein 30-jähriger Traktorfahrer tödliche Verletzungen, als sein Traktor an einer Böschung umstürzte.
Traktor überschlägt sich: Mann stürzt Böschung hinab und stirbt
Bei Parsdorf: Sattelzüge krachen auf der A 94 ineinander
Zwei Sattelzüge sind am Mittwoch, 19. Juni, gegen 5 Uhr bei Parsdorf auf der A 94 in Fahrtrichtung Passau ineinander gekracht. Verletzt wurde niemand. Es kam zu Stau.
Bei Parsdorf: Sattelzüge krachen auf der A 94 ineinander
Wilder Westen mitten in Poing
Cowboys, Indianer und mehr: Am Samstag, 22. Juni, ist der Wilde Westen in Poing zu Gast.
Wilder Westen mitten in Poing
B12: BMW prallt frontal gegen Lkw: Retter versuchen Fahrer minutenlang zu reanimieren - vergeblich
Im Feierabendverkehr kam es am Montag zu einem schlimmen Unfall auf der B12. Ein BMW-Fahrer verlor sein Leben. Die Einsatzkräfte gaben alles, um den Mann zu retten.
B12: BMW prallt frontal gegen Lkw: Retter versuchen Fahrer minutenlang zu reanimieren - vergeblich

Kommentare