+
Der Museumsgüterwagen für ehemalige Zwangsarbeiter aus Holland steht an der Vaterstettener Straße 44. Er ist am Sonntag für Besucher geöffnet. Die Eisenbahnfreunde Vaterstetten hoffen auf zahlreiche Gäste. 

Obwohl Dokumentation fehlt

Alter Waggon als offenes Denkmal

Der Museumsgüterwagen für ehemalige Zwangsarbeiter aus Holland an der Vaterstettener Straße 44 in Vaterstetten ist auch im Inneren fertiggestellt. Leider fehlt immer noch die Dokumentation über das Schicksal der Zwangsarbeiter.

Vaterstetten – „Die Gründe liegen außerhalb des Einflusses der Eisenbahnfreunde“, schreibt der Verein, der dennoch an die Öffentlichkeit gehen will. „Aus Anlass den bundesweit durchgeführten Tags des offenen Denkmals haben wir uns trotzdem entschlossen, das Museum abermals zu öffnen.“

Der Termin ist Sonntag, 10. September, von 11 bis 16 Uhr. Weitere geöffnete Denkmale sind in München, in den Landkreisen um München und speziell in Ebersberg und Steinhöring zu besichtigen. Details finden Interessierte im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

Weiter weisen die Eisenbahnfreunde darauf hin, dass der Verein am Samstag, 7. Oktober zum einzigen in Westeuropa bestehenden Dampflok-Ausbesserungswerk nach Meiningen fährt. Es sind für diese Busfahrt noch Restplätze frei. Wer Interesse hat, bei einer Führung zu erleben, wie früher wie heute noch Dampflokomotiven neu aufgebaut und repariert werden, kann sich unter der Telefonnummer (089) 46 30 47 oder per Mail (Ernst_Stegmeier@t-online.de) beim Reiseleiter Ernst Stegmeier anmelden. Die Führung selbst wird etwa zwei bis zweieinhalb Stunden dauern. Für Gäste, die mitfahren wollen, aber kein Interesse an der Führung haben, bietet die an der Werra gelegene Kreisstadt im fränkisch geprägten Süden Thüringens eine historische Altstadt mit ausgedehnten Parkanlagen, zahlreichen klassizistischen Bauwerken, mehreren Schlössern und ein im neoklassizistischen Stil erbautes Theater. „Bei Interesse werden wir versuchen, eine Führung durch diese Sehenswürdigkeiten zu organisieren“, sagt Ernst Stegmeier.

Der Preis beträgt 40€Euro (Jugendliche unter 18 Jahren 30 Euro) einschließlich Thüringer Bratwurstessen.  ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ebersberger Betten für Rumänien
Die Kreisklinik hat Betten nach Siebenbürgen (Rumänien) geschickt - mit Hilfe der Ebersberger Feuerwehr. In Ebersberg wurden sie ausrangiert.
Ebersberger Betten für Rumänien
Junge Mutmacherin: Schülerin (9) aus Poing schreibt „Mein Corona Handbuch“
Hanna (9) aus Poing hat "Mein Corona Handbuch" geschrieben. Auf 13 DinA-Seiten beschreibt die Schülerin ihre Gefühle und gibt Tipps zu Corona.
Junge Mutmacherin: Schülerin (9) aus Poing schreibt „Mein Corona Handbuch“
Unbekannter Täter enthauptet Lamm auf Weide - und nimmt Kopf mit
Ein unbekannter Täter hat in Georgenberg bei Glonn ein Lamm enthauptet. Den Kopf des Tieres nahm er mit. Die Überreste des Lammes ließ er auf der Weide zurück.
Unbekannter Täter enthauptet Lamm auf Weide - und nimmt Kopf mit
Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie
Im Ebersberger Forst ist ein mysteriöses Loch entdeckt worden. Wahrscheinlich wurde es schon vor Jahrhunderten angelegt. Wann genau und von wem – dazu herrscht großes …
Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie

Kommentare