+
Der neugewählte NBH-Vorstand (v.l.): die Beisitzer Josef Reimer, Magdalena Nonhoff, Eva Maas-Eiba, neue Schriftführerin Walburga Wirnhier, Alexandra Schwarz, Manfred Renner, Franz Pfluger. 

Nachbarschaftshilfe Vaterstetten

Für die Mitmenschen viermal um die Erde

  • schließen

Die Nachbarschaftshilfe für Vaterstetten, Zorneding und Grasbrunn (NBH) ist auf gutem Kurs. Das wurde bei der Mitgliederversammlung im Altenheim St. Korbinian in Baldham deutlich.

Vaterstetten – Die Organisation baut ihr Angebot weiter aus. Der Umsatz der NBH lag im Jahr 2017 mit 2,1 Millionen Euro erstmals über der Zwei-Millionen-Grenze. Gegenüber 2016 war dies eine Zuwachs von 7,75 Prozent. Die Zahl der Mitglieder nimmt weiter zu und betrug zum Jahreswechsel 2531 Personen. Insgesamt sind für die Nachbarschaftshilfe rund 270 Mitarbeiter tätig, darunter 205 Ehrenamtliche. „Die NBH ist ein absolutes Erfolgsmodell“, freute sich Zornedings Bürgermeister Piet Mayr (CSU).

Geprägt war das vergangene Jahr von den Planungen zur Tagespflege, die nur durch die Unterstützung von namhaften Siftungen sowie vieler größerer und kleinerer Spenden umgesetzt werden konnten.

Wie Vorsitzender Franz Pfluger herausstellte, entwickeln sich auch die anderen Bereiche der Organisation positiv. Die Mitarbeiterinnen der Sozialstation versorgen im Bereich „Ambulante Kranken- und Altenpflege, Altenhilfe“ monatlich 131 Patienten im Rahmen der häuslichen Krankenpflege sowie durchschnittlich 112 Patienten durch Leistungen der Pflegeversicherung.

Auch der Zuspruch im Projekt „Betreutes Wohnen zu Hause“ steigt. Im Jahr 2017 wurden über das Jahr 138 Personen persönlich und telefonisch betreut. Durch die große Nachfrage wurde der NBH-Frühstücksdienst stark ausgebaut und hat sich fest etabliert. Dieser erste Kontakt und die persönliche Ansprache und Hilfestellung am Tagesbeginn bedeuteten vielen Kunden einen gelungenen Start in den Tag und eine wichtige Animation, die Herausforderungen des Alltags immer wieder neu anzugehen. Bei einzelnen Kunden seien die Betreuungen und Versorgungen aufgrund altersbedingter Gebrechlichkeit und demenzieller Erkrankung deutlich angestiegen, so die Verantwortlichen der NBH. Die Betreuung im Frühstücksdienst dauere bis zu drei Stunden pro Tag. Angeboten werden aber auch gemeinsames Einkaufen oder Ausflüge, Besuche von Konzerten oder Restaurants, Spaziergänge, Hilfe im Haushalt, Gespräche und Gesellschaft oder Begleitungen zu Arztterminen. Das überschneidet sich teilweise mit den Angeboten der Begleitdienste.

Hinzu kommen unter anderem noch Essen auf Rädern, Angebote der Familienpflege, der hauswirtschaftlichen Hilfe, der Tafel mit Ausgabe von Nahrunsmittel an Bedürftige sowie der Dienst von Alltagsbegleitern und Demenzhelfern. Die NBH organisiert zudem Babysitter, vorwiegend Schülerinnen und Schüler. Dazu gibt es auch eine spezielle Ausbildung. „Die Nachfrage stagniert derzeit“, räumt Pfluger ein.

Im NBH-Kinderpark in Parsdorf werden zwei- bis dreijährige Mädchen und Buben betreut. Ein Beschluss des Gemeinderats Vaterstetten habe den Verantwortlichen „für kurze Zeit einen gehörigen Schrecken eingejagt“, sagte Pfluger. Das ehemalige Parsdorfer Rathaus, in dem die Einrichtung untergebracht ist, sollte abgerissen werden. Man sei in Verhandlungen mit der Gemeinde und werde eine gute Lösung finden, versicherte der Vorsitzende.

Eine Zahl verdeutlicht die Aktivitäten der Nachbarschaftshilfe sehr plakativ. Die Einrichtung verfügt über 17 Einsatzfahrzeuge. Damit wurden im vergangenen Jahr 172 289 Kilometer (Vorjahr 166 281 Kilometer) zurückgelegt. „Das ist vier Mal um die Erde“, rechnete Pfluger vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vordere Plätze für die altbewährten Gemeinderäte
Amtsinhaber haben Vorfahrt bei der Listenaufstellung der ÜHW in Hohenlinden. Die Versammlung will es so. Infrage gestellt wird der Modus nicht.
Vordere Plätze für die altbewährten Gemeinderäte
Stephan aus Ebersberg
Ein Brüderchen für Carolin (3) und Veronika (1): Stephan ist angekommen und damit das dritte Kind von Maria und Stephan Lettl aus Ebersberg. Der Bub wurde am 9. November …
Stephan aus Ebersberg
15 EHC-Hooligans greifen zwei Gästefans an und rauben sie aus
Der EHC Klostersee und seine Fans – das war schon in der Vergangenheit ein schwieriges Kapitel. Jetzt kam es bei einem Heimspiel erneut zu einem bösen Zwischenfall.
15 EHC-Hooligans greifen zwei Gästefans an und rauben sie aus
Altbau am Gymnasium Grafing ist generalsaniert
Pünktlich und auch finanziell punktgenau fertiggestellt worden ist jetzt die Generalsanierung des Altbaus am Gymnasium Grafing.
Altbau am Gymnasium Grafing ist generalsaniert

Kommentare