1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Vaterstetten

Landkreis immer vorne dabei - Ausgezeichneter Nachwuchs

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Innungsbesten erhielten aus der Hand ihrer Obermeister und von der Kreishandwerkerschaft eine besondere Auszeichnung. © Peter Kees

Sie haben einen großen Schritt geschafft auf ihrem beruflichen Weg. In Parsdorf wurde der neue Jahrgang von Gesellen geehrt. Einige glänzten mit besonderen Leistungen.

Landkreis – Die Kreishandwerkerschaft Ebersberg, vertreten durch Kreishandwerksmeister Johann Schwaiger und die Obermeister der Bäcker-Innung, der Friseur-, Metzger-, Schreiner- und Zimmer-Innung, lud zur Freisprechungsfeier der Handwerkerjugend in die „Alte Post“ in Parsdorf ein.

Tradition geht auf die Zünfte zurück

Die Tradition der Freisprechung geht auf Zünfte der Handwerker im Spätmittelalter zurück. Kreishandwerksmeister Schwaiger gratulierte den Jung-Gesellinnen und Jung-Gesellen zum Prüfungserfolg. „Sie können stolz und zufrieden sein. Sie haben mit dem Gesellenbrief eine für Ihre weitere berufliche Zukunft sehr wichtige Hürde mit Bravour genommen. Sie haben ihr Gesellenstück geliefert und die Prüfung bestanden, die aus Ihnen eine Fachfrau bzw. einen Fachmann macht“, betonte Schwaiger in seiner Rede.

Lesen Sie dazu auch: Sie haben den besten Quali gemacht

Landkreis im Bundesvergleich immer vorne dabei

Auch Landrat Robert Niedergesäß richtete einige Grußworte an die Absolventen und freute sich, dass der Landkreis Ebersberg im Bundesvergleich immer vorne mit dabei ist. Anschließend wurden die Gesellenbriefe überreicht. Zum Schluss wurden die Innungsbesten geehrt: Bäcker-Innung: Armin Deike, Metzger-Innung: Marinus Rumpel / Metzger Magdalena Heimann / Fachverkauf, Friseur-Innung: Elisabeth Forstmaier, Schreiner-Innung: Franz Rauch, Zimmerer-Innung Anton Stefan Soyer. Die Kreishandwerkerschaft wünschte allen frischgebackenen Gesellen und Gesellinnen viel Freude an der Arbeit, Anerkennung für ihre Leistungen, Zufriedenheit im Beruf sowie viel Erfolg, Glück und Zufriedenheit für den weiteren beruflichen Lebensweg.  ez

Ebenfalls interessant: Ferienjobs im Landkreis Ebersberg werden immer rarer

Auch interessant

Kommentare