+
Die engagierte Pfarrjugend mit Kaplan Rohan Lobo (hinten links) und Baronin Heide Fleissner von Zastrow (vorne rechts). 

Baldhamer Pfarrjugend kann beides: Feiern und spenden

Lustig sein und dabei sozial denken

„Ich könnte Euch alle einzeln umarmen“, strahlte Baronin Heide Fleissner von Zastrow im Gottesdienst.

Vaterstetten – Kurz zuvor hatte ihr die Pfarrjugend Vaterstetten-Baldham einen Scheck in Höhe von 1250 Euro überreicht Die Spende kommt dem Verein zur Unterstützung Bedürftiger in Baldham, Vaterstetten und Zorneding zugute, den die Baronin mit viel Herzblut leitet.

Doch nicht nur dieser Verein wurde bedacht: Ebenfalls 1250 Euro überreichten die Jugendlichen an den Verein „Endulen“, der 2008 von der früheren Vaterstettener Ministrantin Maria Dillmann und ihrem Studienkollegen Florian Schneider gegründet worden war. Die beiden engagierten jungen Ärzte unterstützen mit ihrer Organisation medizinische Hilfsprojekte in Tansania.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Pfarrjugend 1000 Euro an die Don Bosco Straßenkinder gespendet (wir berichteten), als der Vaterstettener Ministrant Felix Kappert ein Freiwilligenjahr in der südindischen Don Bosco Mission von Keela Eral verbrachte. In diesem Jahr gab es für diese Organisation nochmals eine Spende von 200 Euro, die in der Mission für den Neubau einer Grundschule verwendet werden soll.

Doch woher stammen die 2700 Euro, die die Jugendlichen so großzügig verteilen konnten? Ganz einfach: Aus dem Erlös von „CopacaBaldham“ und „Club Tropicana“, den beiden Partys für Junge und Junggebliebene, die die Pfarrjugend im vergangenen Herbst im Baldhamer Pfarrzentrum veranstaltet hatte. Beide Partys waren ein voller Erfolg und so blieb bei den jungen Organisatoren nach Abzug aller Kosten ein ordentliches Plus in der Kasse übrig, das nun an soziale Zwecke gespendet werden konnte. Dabei war es den Jugendlichen wichtig, sowohl internationale Hilfsprojekte als auch Projekte in der eigenen Gemeinde zu unterstützen. Sichtlich stolz auf die engagierten Jugendlichen war Kaplan Rohan Lobo: „Ihr könnt nicht nur feiern, sondern denkt dabei auch sozial!“, lobte er. Aufgrund des großen Erfolges sollen die beiden Partys auch in diesem Herbst wieder in gewohnter Manier stattfinden.

Susanne Edelmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Untätigkeit stinkt mir gewaltig!“
Wie geht es mit der Vaterstettener Bücherei weiter? Dafür gibt es noch keine konkreten Pläne.
„Untätigkeit stinkt mir gewaltig!“
Aliya Su aus Ebersberg
Aliya Su ist zufrieden. Sie hat es sich in Mamas Armen erst einmal gemütlich gemacht und sich ins Reich der schönen Träume verabschiedet. Die kleine Schlafmütze ist nach …
Aliya Su aus Ebersberg
Schwere Aufgaben für kleine Jagdhelfer
Ein Jagdterrier muss vieles können. In Oberndorf wurden die Hunde jetzt bei einer internationalen Prüfung getestet.
Schwere Aufgaben für kleine Jagdhelfer
Der unberechenbare Bürger
Wenn es um den Ebersberger Forst geht, wird die öffentliche Diskussion schnell hitzig.
Der unberechenbare Bürger

Kommentare