19-jähriger Tatverdächtiger geschnappt 

Raubüberfall auf dem Vaterstettener Volksfest

  • schließen

Vaterstetten - Die Polizei hat einen 19-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz festgenommen, der im Verdacht steht, am 5. Juli am Vaterstettener Volksfest einen Raubüberfall begangen zu haben. Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord am Dienstag mit.

Der zunächst unbekannte Mann sprach gegen 20.20 Uhr einen 16-jährigen Jugendlichen und dessen Freund an, um sich eine Zigarette zu erbetteln. Es kam zum Streit, in dessen Verlauf der Unbekannte dem Jugendlichen eine Bierflasche an den Kopf schlug. Dann entriss er ihm das Mobiltelefon und rannte davon. Der Jugendliche erlitt durch den Schlag eine blutende Kopfplatzwunde und musste nach der Erstversorgung vor Ort durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Durch sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen im Nahbereich, insbesondere durch Kräfte der Polizeiinspektionen Poing und Ebersberg, konnte ein Tatverdächtiger ermittelt und noch in Tatortnähe festgenommen werden.

Es handelt sich bei ihm um einen 19-jährigen Heranwachsenden, ohne festen Wohnsitz.

Das erbeutete Handy warf der Tatverdächtige unmittelbar vor seiner Festnahme weg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wurde der Beschuldigte am Mittwoch dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Haftbefehl wegen des Verdachts des schweren Raubes wurde erlassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urlaubszeit ist Stauzeit
Ferienzeit ist Bauzeit. Das gilt vor allem für Arbeiten an den Straßen. Die größten Verkehrsbehinderungen in den kommenden Wochen wird es wohl an der B 304 in Höhe …
Urlaubszeit ist Stauzeit
Servus, altes Haus!
Wehmut, Teil 1: Beim allerletzten Sommerfest in der alten Grundschule Karl-Sittler-Straße in Poing-Süd haben Schüler, Lehrer und Eltern offiziell Abschied genommen. Am …
Servus, altes Haus!
Diskussion um Hallenbad spitzt sich zu
Zwei Bürgerbegehren beschäftigen derzeit die Schwabener besonders. Ein Infoabend am Donnerstag soll etwas mehr Klarheit bringen.
Diskussion um Hallenbad spitzt sich zu
Graue Wolken im Kopf
Wenn Jugendliche in der Pubertät launisch werden, kann auch eine ernst zu nehmende Depression dahinter stecken. Laut einer Studie sind zwischen drei und zehn Prozent …
Graue Wolken im Kopf

Kommentare