Vaterstettener Bürgermeister will Alternativen prüfen

Reitsberger bleibt bei Nein zu Umfahrung von Weißenfeld

  • schließen

Vaterstettens Bürgermeister Georg Reitsberger (FW) bleibt ein Gegner der geplanten Umfahrung des Ortsteils Weißenfeld. Er will neue, flächen- und kostensparende Alternativen im Zusammenhang mit dem Ausbau der Autobahn prüfen lassen.

Vaterstetten – Reitsberger unterstrich seine ablehnende Haltung bei der Mitgliederversammlung der Freien Wähler,  bei der auch ein neuer Ortsvorstand gewählt wurde.

Reitsberger und die fünf Gemeinderäte zogen ein positives Resümee des vergangenen Jahres. Reitsberger hob Fortschritte bei der Schaffung neuer Kinderbetreuungsplätze, dem Schulneubau, der Schaffung von Einheimischen-Bauland und die Rettung der Alten Post Parsdorf hervor. Die Grundschule an der Wendelsteinstraße soll bestehen bleiben. Auch beim alten Rathaus in Parsdorf zieht er die Sanierung einem Abriss vor. Nach dem Umzug der Flüchtlingsunterkunft könnten am Feuerwehrhaus preiswerte Wohnungen für Feuerwehrleute entstehen. Wichtigste Aufgabe in der nächsten Zeit werde es sein, die Haushaltslage weiter zu verbessern, um anstehende Aufgaben wie die Sanierung der Straßen und des Stadions ohne größere Verschuldung zu erfüllen. Dazu soll auch die angestrebte Gewerbeansiedlung nördlich der A 94 beitragen, für die mit einem Kriterienkatalog breite Zustimmung gefunden wurde.

Eine weitere Belastung der Bürger durch eine Straßenausbau-Beitragssatzung lehnen die Freien Wähler ab. Dies setze aber voraus, dass der Staat die Kommunen bei der Berechnung der Umlage- und Finanzkraft mit ausreichenden Mitteln zur Erfüllung ihrer Pflichtaufgaben ausstatte.

Bei der turnusgemäßen Neuwahl des Vorstands wurde Klaus Färber zum 1. Vorsitzenden gewählt, nachdem der bisherige Vorsitzende Gerhard Biederer das Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste. Färber war bisher Vorstandsmitglied im Kreisverband der Freien Wähler. Als Stellvertreter wurde Gemeinderat Wolfgang Schermann, langjähriger Kreisvorsitzender der Freien Wähler, von 2002 bis 2008 Kreisrat und 2002 auch Landratskandidat, gewählt. Schatzmeister ist Wirtschaftsprüfer Alfred Kübler, als Schriftführerin wurde Judith Heymann bestätigt. Gemeinderat Herbert Uhl übernimmt die Funktion des Pressesprechers. Roland Meier bleibt Fraktionssprecher.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Halleluja: Fußball-WM in Christuskirche
Erstmals wird es in Poings evangelischer Christuskirche Live-Fußball auf Großleinwand geben: Die Pfarrei bietet zur Fußball-WM „Public Viewing“ an. Um …
Halleluja: Fußball-WM in Christuskirche
Beim Vogelmayer dahoam 
Der Vogelmayer heißt eigentlich Thomas Mayer. Als Vogelmayer ist der Kabarettist auf bayerischen Bühnen unterwegs und erzählt von „Dahoam“. Am Samstag in Poing.
Beim Vogelmayer dahoam 
Paul aus Kirchseeon
Jetzt strahlen sie, denn darauf haben sie alle lange genug gewartet. Endlich ist Paul da, nach Lena das zweite Kind von Lydia und Anderl Weber aus Kirchseeon. Der …
Paul aus Kirchseeon
Nach Ärger mit Fußballer-Mamas: Motorradclub „Bastards“ lädt Stadt zum Kennenlernen ein
Die Kinder vom Waldkindergarten waren schon da und hatten keine Berührungsängste, jetzt schlug auch eine offizielle Delegation der Stadt Ebersberg in die ausgestreckte …
Nach Ärger mit Fußballer-Mamas: Motorradclub „Bastards“ lädt Stadt zum Kennenlernen ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.