Vaterstettener Bürgermeister will Alternativen prüfen

Reitsberger bleibt bei Nein zu Umfahrung von Weißenfeld

  • schließen

Vaterstettens Bürgermeister Georg Reitsberger (FW) bleibt ein Gegner der geplanten Umfahrung des Ortsteils Weißenfeld. Er will neue, flächen- und kostensparende Alternativen im Zusammenhang mit dem Ausbau der Autobahn prüfen lassen.

Vaterstetten – Reitsberger unterstrich seine ablehnende Haltung bei der Mitgliederversammlung der Freien Wähler,  bei der auch ein neuer Ortsvorstand gewählt wurde.

Reitsberger und die fünf Gemeinderäte zogen ein positives Resümee des vergangenen Jahres. Reitsberger hob Fortschritte bei der Schaffung neuer Kinderbetreuungsplätze, dem Schulneubau, der Schaffung von Einheimischen-Bauland und die Rettung der Alten Post Parsdorf hervor. Die Grundschule an der Wendelsteinstraße soll bestehen bleiben. Auch beim alten Rathaus in Parsdorf zieht er die Sanierung einem Abriss vor. Nach dem Umzug der Flüchtlingsunterkunft könnten am Feuerwehrhaus preiswerte Wohnungen für Feuerwehrleute entstehen. Wichtigste Aufgabe in der nächsten Zeit werde es sein, die Haushaltslage weiter zu verbessern, um anstehende Aufgaben wie die Sanierung der Straßen und des Stadions ohne größere Verschuldung zu erfüllen. Dazu soll auch die angestrebte Gewerbeansiedlung nördlich der A 94 beitragen, für die mit einem Kriterienkatalog breite Zustimmung gefunden wurde.

Eine weitere Belastung der Bürger durch eine Straßenausbau-Beitragssatzung lehnen die Freien Wähler ab. Dies setze aber voraus, dass der Staat die Kommunen bei der Berechnung der Umlage- und Finanzkraft mit ausreichenden Mitteln zur Erfüllung ihrer Pflichtaufgaben ausstatte.

Bei der turnusgemäßen Neuwahl des Vorstands wurde Klaus Färber zum 1. Vorsitzenden gewählt, nachdem der bisherige Vorsitzende Gerhard Biederer das Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste. Färber war bisher Vorstandsmitglied im Kreisverband der Freien Wähler. Als Stellvertreter wurde Gemeinderat Wolfgang Schermann, langjähriger Kreisvorsitzender der Freien Wähler, von 2002 bis 2008 Kreisrat und 2002 auch Landratskandidat, gewählt. Schatzmeister ist Wirtschaftsprüfer Alfred Kübler, als Schriftführerin wurde Judith Heymann bestätigt. Gemeinderat Herbert Uhl übernimmt die Funktion des Pressesprechers. Roland Meier bleibt Fraktionssprecher.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gründerpreis für Gackerl
Mit einer ungewöhnlichen Idee hat es die Familie Riedl aus Baiern geschafft. Ihr „Gackerl“ wurde ausgezeichnet. 
Gründerpreis für Gackerl
Eine schwere Bürde
Die Fahne hochzuhalten für den eigenen Verein, das war früher eine Ehre. Die Fahnenträger werden bei den meisten Soldaten-, Krieger- und Veteranenvereinen deswegen auch …
Eine schwere Bürde
Anastasia Helena aus Ebersberg
Den Besuch unseres Fotografen hat die kleine Anastasia Helena verschlafen. Macht nichts: Ihre Eltern Barbara Elbing und Zarko Dragojevic aus Ebersberg können ihr das …
Anastasia Helena aus Ebersberg
Lieber die Verantwortung verteilen
Der Grafinger Stadtrat hat den nächsten Schritt unternommen, damit am nördlichen Rand des Ortsteils Schönblick eine neue Siedlung entstehen kann.
Lieber die Verantwortung verteilen

Kommentare