corona-pcrtest-stadtwerke-erding
+
Am Montag wurde Bürgermeister Leonhard Spitzauer (CSU) eigenen Angaben zufolge positiv getestet.

Vaterstettener verteidigt sein Schweigen zu Impfstatus

Vaterstettens Bürgermeister Spitzauer hat Corona

  • Michael Acker
    VonMichael Acker
    schließen

Vaterstettens Bürgermeister Leonhard Spitzauer, der keine Angaben zu seinem Impfstatus macht, ist an Corona erkrankt. Das bestätigte der CSU-Mann in einer „persönlichen Erklärung“.

Vaterstetten - Mit einer „persönlichen Erklärung“ hat Vaterstettens Bürgermeister Leonhard Spitzauer am Mittwoch auf die Berichterstattung unserer Zeitung zur Corona-Situation im Vaterstettener Rathaus reagiert. Der Rathauschef hatte sich mit Verweis auf seine Persönlichkeitsrechte zu seinem persönlichen Impfstatus nicht äußern wollen.

In der Erklärung legt Spitzauer Wert auf die Feststellung, dass er kein Impfgegner sei. „Ich habe mich bislang zu meinem Impfstatus nicht öffentlich geäußert, aus ausschließlich persönlichen Gründen, die ich nicht erläutern möchte. Dies bitte ich zu respektieren.“

Leonhard Spitzauer Bürgermeister

Spitzauer gibt an, am Montag dieser Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden zu sein. Seit dem 10. November befinde er sich im Homeoffice. Seit diesem Zeitpunkt sei er nicht im Rathaus gewesen und habe keine Termine wahrgenommen. „Insofern habe ich niemanden infiziert, zumal ich am 11. November noch PCR-negativ getestet wurde“, so der CSU-Politiker.

Er sei dankbar, bis zur Stunde nur unter milden Krankheitssymptomen zu leiden. Ihm gehe es aktuell gut . „Ich hoffe, in Kürze als Genesener ins Rathaus zurückzukehren“, heißt es in der persönlichen Erklärung abschließend.

Noch mehr Nachrichten aus der Region Ebersberg lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare