Frau tot in Lech gefunden - weitere Leiche entdeckt - Fall nimmt dramatische Wende

Frau tot in Lech gefunden - weitere Leiche entdeckt - Fall nimmt dramatische Wende

Vaterstettener wollen einen Stand im Advent

Über 30 Grad – und die Grünen denken an Glühwein

  • schließen

Gemütlich soll es werden im Advent vor dem Rathaus in Vaterstetten. An einem Glühweinstand sollen sich Bürger ganz zwanglos treffen können. Die Grünen haben dazu einen Antrag gestellt. Betrieben werden soll der Stand von Organisationen aus der Gemeinde.

Vaterstetten – Immer wieder sei die Klage zu hören, Vaterstetten sei eine reine Schlafstadt, so der Fraktionssprecher der Grünen im Gemeinderat; Axel Weingärtner, in einem Brief an Bürgermeister Georg Reitsberger. In der Tat seiengesellschaftliche Treffpunkte im Ort rar. Cafés und Bars, wie sie andernorts zu finden seien, seien in Vaterstetten kaum vorhanden. Restaurants, von denen es in der Kommune zahlreich gebe, böten keine Alternative, da dort in der Regel gegessen werden. „Möchte man sich einfach kurz auf einen Ratsch treffen, ist dies im öffentlichen Raum kaum möglich“, so Weingärtner.

Deshalb schlagen die Grünen vor, im kommenden Advent ab dem 28. November jeweils am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 17 bis 20 Uhr einen kleinen Glühweinstand einzurichten. Als Standort biete sich laut Weingärtner der Platz vor dem Rathaus an. Dabei könne auch die Infrastruktur des Rathauses genutzt werden wie Strom, Toilette und Lagermöglichkeiten.

Die Grünen schlagen vor, dass nicht die Gemeinde selbst den Stand betreiben soll, sondern an jedem Betriebstag die Bewirtung von einem Verein, einer kirchlichen, kulturellen oder politischen Gruppierung übernommen wird. Diese seien dann an ihrem jeweiligen Abend für die komplette Organisation und Durchführung einschließlich des Wareneinkaufs zuständig. „Es soll neben Glühwein natürlich auch alkoholfreier Punsch angeboten werden“, so die Grünen. Die Gemeinde stelle lediglich eine Holzhütte und die Infrastruktur zur Verfügung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Benjamin aus Grafing
Benjamin heißt das 100. Kind, das in diesem Jahr in der Kreisklinik auf die Welt gekommen ist. Der Bub ist das vierte Kind von Carola und Torben Puhlmann aus Grafing. Er …
Benjamin aus Grafing
„Döner-Schläger“: Gericht verhängt mildere Strafen
Die „Döner-Schläger“ von Ebersberg haben im Revisionsverfahren vor dem Landgericht München II neue Strafen bekommen – bei fast allen haben sich diese reduziert.
„Döner-Schläger“: Gericht verhängt mildere Strafen
Das Heimatpfleger-Herz blutet
Mit dem Abriss des „Humpelmeier-Hofes“ in Poing-Süd verschwindet ein uraltes Stück Poing. Heimatpfleger Peter Dreyer sieht eine Chance vertan.
Das Heimatpfleger-Herz blutet
Bei Aßling: Sondengeher findet Schatz aus der Bronzezeit
Gab es in der Bronzezeit bei Aßling Siedlungen? Wie kam der Schatz in die Erde? Klar ist: In den vergangenen Tagen wurde historisch Wertvolles entdeckt.
Bei Aßling: Sondengeher findet Schatz aus der Bronzezeit

Kommentare