Polizei muss eingreifen

Aufgelauert und zugeschlagen: Rudelbildung auf dem Sommerfest Vaterstetten

  • Josef Ametsbichler
    vonJosef Ametsbichler
    schließen

Eine Rudelbildung mit rund 50 Personen musste die Polizei am Sommerfest in Vaterstetten auflösen. Zwei Gruppen junger Erwachsener waren aneinandergeraten.

Vaterstetten – Rund 50 Personen musste die Polizei in der Nacht zum Sonntag des Geländes um das Vaterstettener Sommerfest verweisen. Es war laut Polizei zu einer bedrohlichen Rudelbildung aggressiv auftretender, alkoholisierter Jugendlicher gekommen. 

Zuvor waren zwei Gruppen junger Erwachsener aneinander geraten. Weshalb es bereits im Zelt zu dem Streit kam, ist laut Polizei noch nicht geklärt. Jedenfalls habe die eine Gruppe um einen 20-jährigen Putzbrunner und eine 17-jährige Schülerin aus Haar der zweiten Gruppe – zwei Anfang-20-Jährigen aus Vaterstetten und einer 19-Jährigen aus Haar – aufgelauert. 

Drei Beteiligte verletzt

Es kam gegen 23.30 Uhr zu einer Rauferei zwischen den laut den Beamten „leicht bis mittelmäßig“ Angetrunkenen. Die beiden Vaterstettener und ihre Begleiterin aus Haar wurden dabei leicht verletzt, mussten aber nach einer Untersuchung durch den Rettungsdienst nicht ins Krankenhaus. 

Der 20-jährige Putzbrunner, so schildern es die Beamten weiter, war schon vom Sicherheitsdienst zu Boden gebracht worden, als die Polizei eintraf. In der Folge bildete sich vor dem Volksfestplatz besagte Menschentraube, da die Jugendlichen gegen das Vorgehen der Security-Mitarbeiter protestierten.

Erst mit dem Eintreffen dreier weiterer Einsatzfahrzeuge gelang es der Polizei nach eigenen Angaben, dass sich die Menschenmenge friedlich auflöste. Die an der Schlägerei Beteiligten konnten nach Aufnahme der Personalien ebenfalls gehen. Nun ermittelt die Polizei zum genauen Hergang des Streits.  

Einen anderen Einsatz musste die Polizei fast zur gleichen Zeit nahezu machtlos beenden. Am Bergfeldsee feierten 100 Menschen lautlos. Wegen der Einsatzdichte in der Nacht konnten die Beamten nicht durchgreifen.

Aus Durst: Betrunkenes Duo bricht für lächerliche Beute in Supermarkt ein

Rubriklistenbild: © Symbolbild: mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Mutmacherin: Schülerin (9) aus Poing schreibt „Mein Corona Handbuch“
Hanna (9) aus Poing hat "Mein Corona Handbuch" geschrieben. Auf 13 DinA-Seiten beschreibt die Schülerin ihre Gefühle und gibt Tipps zu Corona.
Junge Mutmacherin: Schülerin (9) aus Poing schreibt „Mein Corona Handbuch“
Unbekannter Täter enthauptet Lamm auf Weide - und nimmt Kopf mit
Ein unbekannter Täter hat in Georgenberg bei Glonn ein Lamm enthauptet. Den Kopf des Tieres nahm er mit. Die Überreste des Lammes ließ er auf der Weide zurück.
Unbekannter Täter enthauptet Lamm auf Weide - und nimmt Kopf mit
Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie
Im Ebersberger Forst ist ein mysteriöses Loch entdeckt worden. Wahrscheinlich wurde es schon vor Jahrhunderten angelegt. Wann genau und von wem – dazu herrscht großes …
Mysteriöses Loch tief im Forst entdeckt - Archäologe hat bereits erste Theorie
Unterführung und Straßen gesperrt: Behinderungen in Poing ab Montag betreffen auch Wildpark
Ab Montag ist der Wildpark Poing nur über die Hauptstraße erreichbar. Grund: eine Bahnunterführung wird geschlossen, die neue erst im Dezember eröffnet.
Unterführung und Straßen gesperrt: Behinderungen in Poing ab Montag betreffen auch Wildpark

Kommentare