+
VAT-Vorsitzender Klaus Breindl vor der neuen Geschäftsstelle in Baldham. 

Büro in Baldham eröffnet

Autoteiler haben jetzt eine eigene Geschäftsstelle

Vor knapp 28 Jahren wurde der Verein „Vaterstettener Auto-Teiler“ (VAT) gegründet, nun hat er eine eigene Geschäftsstelle bekommen. Der Verein wächst rasant.

Vaterstetten – 1989 gab es die ersten Carsharing-Vereine in Deutschland, drei Jahre später wurden der VAT gegründet, der damit der älteste Autoteilerverein im Landkreis ist – und mit Abstand der größte: „Vor zehn Jahren hatten wir 113 Mitglieder, heute sind es 458“, erzählt Vorstand Klaus Breindl stolz. 

Autoteiler: Solide Finanzen

Dazu kommen noch die neuen Mitbürger aus Vaterstetten-Nordwest, mit denen es besondere Vereinbarungen gibt, sowie die Autoteiler aus der Nachbargemeinde Grasbrunn, die ebenfalls auf die mittlerweile 22 Fahrzeuge des VAT zugreifen können. Wirtschaftlich steht der Verein solide da, dennoch stellt das rasante Wachstum den VAT vor organisatorische Herausforderungen.

Autoteiler: Keine festen Öffnungszeiten

Mitgliedsanträge wurden bislang in Privaträumen der ehrenamtlichen Mitglieder bearbeitet, „nun ist die Geschäftsstelle der logische und notwendige nächste Schritt“, so Breindl. Feste Öffnungszeiten gibt es hier aber nicht, man trifft sich nach Vereinbarung, um beispielsweise neue Mitglieder einzuweisen, Besprechungen oder Vorstandssitzungen abzuhalten.

Autoteiler: Reitsberger spricht von Leuchtturm

Durch Bürgermeister Georg Reitsberger wurde die Geschäftsstelle, die der VAT seit Dezember eingerichtet hat, nun offiziell eingeweiht. Das Gemeindeoberhaupt war voll des Lobes für den rührigen Verein. „Das ist ein Leuchtturm und ein wertvoller Beitrag für unsere Gemeinde“, sagte er.

Landkreis fährt voraus: Als Autoteiler führend in Deutschland

Susanne Edelmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ungewöhliche Idee: Ostergottesdienste mit Namenschildern
Poings Pfarrer Philipp Werner wird die Ostergottesdienste zusammen mit den Gläubigen feiern - zumindest symbolisch. Auf den Kirchenbänken werden Namensschilder stehen. 
Ungewöhliche Idee: Ostergottesdienste mit Namenschildern
Briefkasten für Antonia (8): Geburtstagspost statt Geburtstagsfeier
Stell‘ dir vor, du hast Geburtstag, und keiner kommt zum Feiern: In diesen Zeiten ist das zwangsweise so. Für Antonia soll ihr 9. Geburtstag trotzdem fröhlich werden. …
Briefkasten für Antonia (8): Geburtstagspost statt Geburtstagsfeier
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++149 Infizierte+++ Hilfskrankenhaus ab Montag einsatzbereit
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++149 Infizierte+++ Hilfskrankenhaus ab Montag einsatzbereit
Ebersberger Hilfskrankenhaus ab Montag einsatzbereit: 105 zusätzliche Notfallbetten
Ab Montag einsatzbereit: In der Ebersberger Dreifachturnhalle stehen nun zusätzliche 105 Notfallbetten. Eine beispiellose Gemeinschaftsanstrengung.
Ebersberger Hilfskrankenhaus ab Montag einsatzbereit: 105 zusätzliche Notfallbetten

Kommentare