Grünwalder Stadion: Nun ist klar, wie viele Zuschauer maximal reinpassen könnten

Grünwalder Stadion: Nun ist klar, wie viele Zuschauer maximal reinpassen könnten
+
Die Polizei musste die Unfallstelle auf der A94 bei Parsdorf kurzzeitig sperren. 

Rückstau in Richtung Passau

Bei Parsdorf: Sattelzüge krachen auf der A 94 ineinander

  • schließen

Zwei Sattelzüge sind am Mittwoch, 19. Juni, gegen 5 Uhr bei Parsdorf auf der A 94 in Fahrtrichtung Passau ineinander gekracht. Verletzt wurde niemand. Es kam zu Stau.

Vaterstetten - Ein ungarischer Sattelzug, der von einem 36-jährigen Ungarn gelenkt wurde, erlitt kurz nach der Anschlussstelle Parsdorf einen Reifenschaden. Daher stelle er den Sattelzug halb auf dem Seitenstreifen und halb auf der rechten Fahrbahn ab. Die Unfallstelle sicherte er vorschriftsgemäß ab.

Ein 24-jähriger Rumäne aus dem Landkreis Donau-Ries, der den rechten Fahrstreifen mit einem deutschen Sattelzug befuhr, erkannte dies zu spät. Er versuchte noch auszuweichen, touchierte jedoch mit der rechten Seite des Sattelzuges die linke Seite des Aufliegers. Der Auflieger wurde dadurch komplett zerstört. Glücklicherweise wurde niemand durch den Zusammenprall verletzt, berichtet die Autobahnpolizei Hohenbrunn.

Fahrbahn kurzzeitig gesperrt

Die Fahrbahn musste kurzzeitig komplett gesperrt werden, da durch die herumliegenden Teile eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer ausging. Nach dem der linke Fahrstreifen gereinigt wurde, floss der Verkehr links an der Unfallstelle vorbei. Der rechte Fahrstreifen blieb bis zur Bergung der Fahrzeuge gesperrt. An der Unfallstelle kam es zu leichten Rückstauungen.

Lesen Sie auch: B12: BMW prallt frontal gegen Lkw: Retter versuchen Fahrer minutenlang zu reanimieren - vergeblich

Um 11.30 Uhr waren die Fahrzeuge geborgen und der Verkehr konnte auch auf dem rechten Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die Autobahnmeisterei Hohenbrunn und das THW waren zur Absicherung und Bergung vor Ort.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 80 000 Euro.

Auch interessant: 

Ein Schiff wird kommen - in einem außergewöhnlichen Maßstab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahndung nach S-Bahn-Grapscher: 17-Jährige in Erding belästigt
Nur noch raus: Eine 17-Jährige flüchtete am Mittwoch aus einer S2 Richtung München.  Nach dem Übergriff in Erding hielt die Polizei die S-Bahn in Poing an.
Fahndung nach S-Bahn-Grapscher: 17-Jährige in Erding belästigt
Exhibitionist belästigt junge Frau am Vaterstettener Friedhof
Am Vaterstettener Friedhof hat ein Exhibitionist sein Unwesen getrieben. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag, 12. Juli, gegen 12.30 Uhr, wie die Poinger …
Exhibitionist belästigt junge Frau am Vaterstettener Friedhof
Entscheidung in der Vaterstettener CSU: Leonhard Spitzauer ist Bürgermeisterkandidat
Die Entscheidung ist gefallen. Nach einem halben Jahr internem Wahlkampf hat sich die Vaterstettener CSU für Leonhard Spitzauer als Bürgermeister entschieden. 
Entscheidung in der Vaterstettener CSU: Leonhard Spitzauer ist Bürgermeisterkandidat
Bürgermeisterwahl in Ebersberg: Goldner (Grüne) tritt nicht an
Viele hatten ihn auf der Liste. Jetzt steht fest: Philipp Goldner, Ebersberger Grünen-Stadtrat, tritt bei der Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr nicht an.
Bürgermeisterwahl in Ebersberg: Goldner (Grüne) tritt nicht an

Kommentare