Brand in 
+
Vaterstetten: Brand im Kinderhaus St. Josef. (Symbolfoto)

30 Rettungskräfte im Einsatz

Vaterstetten: Brand im Kinderhaus St. Josef

Ausgelöst hat den Brand ein defekter Heizkessel. Alle Personen konnten das Gebäude verlassen, verletzt wurde niemand. 

Vaterstetten – Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr wurden am Mittwoch zum katholischen Kinderhaus St. Josef in der Dreitorspitzstraße in Vaterstetten alarmiert. Hier hatte ein Rauchmelder ausgelöst.

Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnten glücklicherweise bereits alle Personen das Gebäude verlassen, sodass niemand verletzt wurde.

Heizkessel hatten technischen Defekt

Durch die Feuerwehr wurde nach Betreten des Heizungskellers festgestellt, dass dort einer der beiden Heizkessel einen technischen Defekt am Rauchabzug aufwies. Hierdurch wurde der heiße Rauch der Pelletheizung nicht mehr vollständig abgezogen, trat aus dem Kessel aus und verteilte sich in den Räumen.

Zwischenzeitlich kam es auch zu einem kleineren Brand von unvollständig verbrannten Ascheresten außerhalb des Kessels. Dieses Feuer konnte aber schnell wieder durch die Einsatzkräfte eingedämmt werden.

30 Feuerwehrmänner vor Ort

Dank des Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehren aus Vaterstetten und Parsdorf/Hergolding, die mit etwa 30 Mann vor Ort waren, entstand kein Sachschaden. Vorsorglich wurden mehrere Rettungskräfte zur Einsatzstelle beordert, auch ein Rettungshubschrauber landete zwischenzeitlich auf einer angrenzenden Wiese an der Möschenfelder Straße, wurde aber nicht benötigt.

Polizei Poing vor Ort

Im Rahmen der Untersuchungen der Kinder und Erzieher konnten Verletzungen z.B. durch Einatmen des Rauches ausgeschlossen werden. Zur Abklärung des Sachverhalts war auch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Poing vor Ort. 

Auch interessant

Kommentare