+
Die Realschule in Vaterstetten. 

Kontaktpersonen „Kategorie 1“

Nach Ebersberg und Kirchseeon: Jetzt auch Corona-Fall an Realschule Vaterstetten

  • Max Wochinger
    vonMax Wochinger
    schließen

Nun auch die Realschule in Vaterstetten. Eine Schülerin hat sich mit dem Virus angesteckt. Die Schüler der Klasse müssen in Quarantäne.

Update um 16:05 Uhr: Schulleitung: Schüler der betroffenen Klasse hatten keinen Kontakt zu Mitschülern

Schüler der betroffenen Klasse hätten keinen Kontakt zu Mitschülern aus anderen Gruppen gehabt, sagt Schulleiterin Anita Ruppelt nun am Telefon. Der Unterricht der anderen Klassen laufe deshalb planmäßig weiter. Fünfte, sechste und zehnte Klassen würden derzeit in der Realschule unterrichtet. Lehrer seien nicht nach Hause geschickt worden. Schulleiterin Ruppelt rechnet trotzdem mit Corona-Tests. 

In der Realschule werde jetzt das sogenannte Contact-Tracing-Team aktiv, sagt eine Sprecherin des Landratsamts auf Nachfrage. 

Erstmeldung vom 27. Mai 2020, 14:00 Uhr: Corona-Fall an Realschule Vaterstetten

Vaterstetten – Nach den Mittelschulen in Kirchseeon und Ebersberg gibt es nun an einer weiteren Schule einen Corona-Fall: Betroffen ist die Realschule in Vaterstetten. Dort wurde eine Schülerin positiv auf das Coronavirus getestet. Das geht aus einem Elternbrief hervor, der unserer Zeitung vorliegt.

Das Gesundheitsamt habe angeordnet, dass die Schüler der betroffenen 10. Klasse den Präsenzunterricht „in dieser Woche nicht mehr besuchen dürfen“.

Schüler müssen in Quarantäne

Schüler dieser Klasse müssen nun als Kontaktpersonen der „Kategorie 1“ für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Das Gesundheitsamt in Ebersberg werde sich mit den Eltern in Verbindung setzen.

Wie wurde die Schule auf die Infektion aufmerksam? Was passiert mit den anderen Klassen? Anfragen unserer Zeitung an die Schulleitung blieben unbeantwortet.

Wie geht es mit dem Unterricht weiter?

Wie es mit dem Unterricht der anderen Klassen weitergeht, weiß derzeit auch das Landratsamt nicht. „Es muss herausgefunden werden, wie die betreffende Person in der Schule verortet war“, sagt eine Sprecherin der Landkreisbehörde auf Nachfrage. War die infizierte Schülerin zur „betreffenden Zeit“ in der Schule? Oder hatte sie viel Kontakt mit Schülern und Lehrern? Die Fragen müssten erst geklärt werden, so die Sprecherin.

Die wichtigsten Entwicklungen zur Coronakrise im Landkreis Ebersberg lesen Sie hier!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz am Klostersee: Schwimmerin verletzt sich bei Sprung und verliert die Kräfte
Eine Schwimmerin hat am Klostersee in Ebersberg einen Großeinsatz ausgelöst. Die junge Frau hatte sich bei einem Sprung ins Wasser verletzt.
Großeinsatz am Klostersee: Schwimmerin verletzt sich bei Sprung und verliert die Kräfte
Capitol Grafing: Einziges Kino im Landkreis macht bald wieder auf
Das Capitol in Grafing öffnet bald wieder seine Türen für die Filmfans aus der ganzen Region.
Capitol Grafing: Einziges Kino im Landkreis macht bald wieder auf
Spektakuläre Aufnahme im Morgengrauen: Komet Neowise über dem Egglburger See
Ein Komet über dem Ebersberger Egglburger See - zu sehen mit bloßem Auge. Einem Fotografen aus Grafing ist am Wochenende eine erstaunliche Aufnahme gelungen.
Spektakuläre Aufnahme im Morgengrauen: Komet Neowise über dem Egglburger See
Achtung Autofahrer: Jagdverband warnt vor liebestollen Rehen
Autofahrer sollten in nächster Zeit besonders vorsichtig sein. Denn beim Rehwild beginnt die Paarungszeit. Die Tiere sind in den nächsten Wochen besonders aktiv.
Achtung Autofahrer: Jagdverband warnt vor liebestollen Rehen

Kommentare