34-jähriger Feuerwehrkommandant nominiert

Entscheidung in der Vaterstettener CSU: Leonhard Spitzauer ist Bürgermeisterkandidat

  • schließen

Die Entscheidung ist gefallen. Nach einem halben Jahr internem Wahlkampf hat sich die Vaterstettener CSU für Leonhard Spitzauer als Bürgermeister entschieden. 

Vaterstetten - Leonhard Spitzauer, Feuerwehrkommandant (34), wird für die CSU den Kampf um den Bürgermeisterposten in Vaterstetten bestreiten. In einer parteiinternen Auseiandersetzung setzte er sich am Donnerstagabend, 18. Juli, gegen Robert Winkler (parteifrei) durch, der auch von SPD und Grünen unterstützt worden war.

60,4 Prozent für Spitzauer

Spiitzauer erhielt 60,4 Prozent der Mitglierderstimmen. Er erntete tosenden Applaus vor allem von den jüngeren Mitgliedern.

Spannend dürfte nun werden, wie sich SPD und Grüne verhalten werden. Sie müssen sich jetzt auf die Suche nach einem neuen Kandidaten machen, da sich Robert Winkler, den sie unterstützt haben, nicht durchsetzen konnten.

Fest steht, dass Roland Meier für die Freien Wähler um die Nachfolge von Bürgermeister Georg Reitsberger (ebenfalls FW) antritt. Er war Anfang der Woche nominiert worden.

Lesen Sie auch: 33-jähriger Feuerwehrkommandant will die größte Gemeinde im Landkreis Ebersberg führen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Windräder im Forst: SPD wirft CSU Feigheit vor
SPD und Bayernpartei werfen der CSU vor, sich vor einer politischen Entscheidung drücken zu wollen. Es geht um die geplanten fünf Windräder im Forst.
Windräder im Forst: SPD wirft CSU Feigheit vor
Poinger Sicherheitswacht: Dein Freund und Helfer
Die Sicherheitswacht Poing ist seit einem Jahr im Dienst. Zwei Mitglieder berichten in unserer Zeitung von ihren Erlebnissen und Begegnungen. Oft ist es wie Streetwork.
Poinger Sicherheitswacht: Dein Freund und Helfer
Bahn verspricht: Bis Ende Juni ist Grafing-Bahnhof fertig
Die Bahn verspricht, bis Ende Juni die Barrierefreiheit am Bahnhof in Grafing-Bahnhof herzustellen und den dritten Lift in Betrieb zu nehmen. 
Bahn verspricht: Bis Ende Juni ist Grafing-Bahnhof fertig
Hohenlindener „Bürgerliche“: Martin Huber soll Rathauschef werden  
Die Hohenlindener Wählergemeinschaft „Bürgerliche“ hat Martin Huber ins Rennen um den Bürgermeister-Posten geschickt.
Hohenlindener „Bürgerliche“: Martin Huber soll Rathauschef werden  

Kommentare