Einen florierenden Handel mit gefälschten Impfpässen hat sich ein Ehepaar aus Erding aufgebaut. Abnehmer, die eine große Gesundheitsgefahr für die Bevölkerung dratsellen, , gab es auch im Landkreis Freising. symbolFoto: dpa
+
Ihre gefälschten Impfausweise wollten eine Frau und ein Mann in einer Baldhamer Apotheke digitalisieren lassen.

Apotheke verständigt Polizei

Gefälschte Impfausweise: Zwei Festnahmen

  • Michael Acker
    VonMichael Acker
    schließen

Die Polizei hat in Baldham zwei Personen festgenommen, die mit gefälschten Impfausweisen unterwegs waren.

Baldham - Am Freitagvormittag verständigte eine Angestellte einer Apotheke in Baldham die Polizei, nachdem ihr bei einem Kunden ein vermutlich gefälschter Eintrag einer Covid-Impfung in dessen Impfausweis auffiel. Der Kunde wollte seinen Eintrag digitalisieren lassen. Das teilte die Polizei am Wochenende mit.

Der Verdacht bestätigte sich - gegen den 30-Jährigen wird nun ein Ermittlungsverfahren u. a. wegen Fälschung von Gesundheitszeugnissen eingeleitet.

Am Nachmittag kam eine 31-Jährige in dieselbe Apotheke und wollte ebenfalls ihre Covid-Impfung digitalisieren lassen. Auch hierbei handelte es sich um eine Fälschung im Impfausweis. Nun wird auch gegen sie strafrechtlich ermittelt.

Beide Beschuldigte konnten jeweils noch vor Ort vorläufig festgenommen und nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen wieder entlassen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare