Neun Streifenbesatzungen der Polizei waren vor Ort, um die Gemüter zu beruhigen.
+
Neun Streifenbesatzungen der Polizei waren vor Ort, um die Gemüter zu beruhigen.

Streit eskaliert

Massenschlägerei vor Café in Vaterstetten: Polizei rückt mit neun Streifen an

  • Michael Acker
    VonMichael Acker
    schließen

Zu einer wüsten Schlägerei mit rund 20 Beteiligten ist es vor dem Café Bauhaus in Vaterstetten gekommen. Ein massiver Polizeieinsatz war die Folge.

Vaterstetten – Neun Streifenbesatzungen der umliegenden Polizeidienststellen inklusive eines Diensthundeführers waren am Samstag, 25. Januar, im Einsatz, um die Situation zu beruhigen.

Das war geschehen: Am Samstagabend ging gegen 21.50 Uhr ein Notruf bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord in Ingolstadt ein, dem zufolge gerade eine Schlägerei vor dem Café Bauhaus stattfinden würde. Ein Jugendlicher hatte dort seinen Geburtstag in geschlossener Gesellschaft gefeiert. Im Verlauf des Abends kam es zwischen einer jungen Frau und einem ungeladenen Partygast zu einer verbalen Streitigkeit, infolge derer die Situation eskalierte und mehrere andere Jugendliche eingriffen. Unter anderem schlug ein Täter mit einer Glasflasche zu, wodurch jedoch glücklicherweise keine größeren Verletzungen entstanden.

Vier Personen verletzt

Die Schlägerei mit rund 20 Beteiligten verlagerte sich im weiteren Verlauf nach draußen in Richtung Schulkomplex, bis schließlich die Polizei eintraf. Insgesamt wurden vier Personen leicht verletzt. Mitnahmen in Krankenhäuser waren nicht erforderlich. Zwei ungeladenen Gästen, welche an der Schlägerei beteiligt waren, erteilten die Beamten vor Ort Platzverweise.

Lesen Sie auch: Explosion auf Spielplatz: Polizei sucht Täter

Die Polizei Poing ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeugen des Vorfalls wegen gebeten, sich umgehend unter der Telefonnummer (0 81 21) 99 17-0 mit der Polizeiinspektion Poing in Verbindung zu setzen. 

Auch interessant: Vandalen zerstören Vaterstettener Kinderhort

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare