+
Mit Tempo 188 tappte ein Motorradfahrer zwischen Neufarn und Anzing in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei. Er konnte nicht gestoppt werden.

Yamaha war zu schnell für die Polizei

Mit 188 Sachen über die Kuppe - Jetzt sucht Polizei den Raser

  • Michael Seeholzer
    VonMichael Seeholzer
    schließen

Die Polizei sieht hier den Tatbestand des illegalen Straßenrennens erfüllt. Ein Motorradfahrer war zwischen Neufarn und Anzing nicht zu stoppen.

Vaterstetten - Mit 188 Sachen über die Kuppe und vielleicht bald ohne Führerschein: Am Vatertag, 30. Mai, gegen 18.20 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Poing Geschwindigkeitsüberwachungen in Neufarn durch. Nachdem ein Motorradfahrer mit seiner Supersport-Maschine bereits im Ortsbereich von Neufarn mit überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen war, wurde der Fahrer außerorts Richtung Anzing gemessen. 

Fahrer kann nicht angehalten werden

Nachdem der Yamaha-Fahrer noch waghalsig einen Pkw-Fahrer überholte, um möglichst stark weiter beschleunigen zu können, zeigte das Messgerät der Polizei eine Geschwindigkeit von 188 km/h an. Der Fahrer konnte aufgrund der hohen Geschwindigkeit nicht vor Ort angehalten werden.

Unerlaubtes Straßenrennen

Da es sich bei der Örtlichkeit um eine nicht einsehbare Kuppe mit Kurve handelt, an der auch noch eine Grundstückausfahrt anliegt, wurde gegen den Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen eines unerlaubten Kraftfahrzeugrennens eingeleitet.

Polizei sucht dringend Zeugen

Die Insassen des überholten Pkw werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Poing in Verbindung zu setzen. Sollte der Motorradfahrer weiteren Zeugen in Neufarn aufgefallen sein, werden auch diese gebeten, sich unter der 08121/99170 bei der Polizei zu melden.

In diesem Zusammenhang ebenfalls interessant: Illegales Straßenrennen - zivile Streife rast hinterher

Lesen Sie dazu auch: Verkehrssünder lassen die Kasse klingeln

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare