+
Einen Maibaum wollen die Vaterstettener an die kroatische Küste schicken. Für die Taferl gibt es einen Wettbewerb.

Aktion zum Jubiläum der Städtepartnerschaft

Vaterstettener schicken Maibaum ans Meer

Der Partnerschaftsverein Trogir mit Vaterstetten macht einen Traum seiner kroatischen Freunde wahr: Ein Maibaum geht auf Reisen nach Kroatien.

Vaterstetten - Was bei der Maibaumwache in Vaterstetten vor fünf Jahren noch wie eine Schnapsidee klang, wird nun zum zehnjährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft tatsächlich Realität: Die kroatische Küstenstadt bekommt einen echten bayerischen Maibaum.

Maibaum als Wegmarke

Er wird künftig Einheimischen und Besuchern an der neu eröffneten Brücke zur Insel Ciovo als sichtbare Wegmarke dienen. Viele engagierte Helfer des Partnerschaftsvereins bereiten das gute Stück gerade für den Transport nach Kroatien vor.

Wettbewerb für schöne Taferl

Zu einem zünftigen Maibaum gehören natürlich auch Taferl. Der Verein bittet daher um Unterstützung und ruft einen Wettbewerb aus: Malen Sie bitte ein bayerisches Trachtlerpaar und senden Sie Ihre Kunstwerke zunächst als Scan oder Foto an maibaum@pvt2009.org Einsendeschluss ist Dienstag, 2. April.

Das schönste Bild wird dann auf dem Maibaum zu bestaunen sein; der Sieger wird auf einer Tafel in Trogir verewigt und gewinnt einen Reiseplatz im Bus für die Reise nach Dalmatien im Jahre 2020, wo er dann das fertige Werk bestaunen kann. 

Lesen Sie auch: Freundschaft feiert Geburtstag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elisabeth Pausch (30) ist neue Försterin im Auspark-Ost
Sie ist 30 und Forstingenieurin: Elisabeth Lausch hat jetzt die Stelle der Försterin im Staatsforstrevier Forstinning übernommen.
Elisabeth Pausch (30) ist neue Försterin im Auspark-Ost
Poing: Für Senioren gibt‘s jetzt alles in einem Heft
Für Poings Senioren steht ab sofort alles für sie Wissenswerte in einer neuen Broschüre. Die gibt‘s kostenlos. 
Poing: Für Senioren gibt‘s jetzt alles in einem Heft
In fünf Jahren startet Poings Gymnasium - vorher schon Vorläuferklassen
Das Poinger Gymnasium soll in fünf Jahren in Betrieb gehen. Schon zwei Jahre zuvor sollen Vorläuferklassen starten. Das gab Landrat Robert Niedergesäß jetzt bekannt.
In fünf Jahren startet Poings Gymnasium - vorher schon Vorläuferklassen
Räuber im Linienbus: Er wollte ein Handy
Im Bus der Linie 461 ist es am Donnerstagabend am S-Bahnhof Poing zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Ein Mann hatte versucht, ein Handy zu rauben.
Räuber im Linienbus: Er wollte ein Handy

Kommentare