+
Versuchte vor der Polizei zu fliehen: Ein BMW-Fahrer in Vaterstetten (Symbolbild).

Kuriose Polizeikontrolle

BMW-Fahrer springt aus dem Auto und flüchtet - sein Beifahrer kommt nicht weit 

  • schließen

Ein betrunkener Autofahrer wollte sich in Vaterstetten einer Polizeikontrolle entziehen. Er floh zunächst zu Fuß.

Vaterstetten In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 2.20 Uhr wollte eine Streifenbesatzung der Poinger Polizei den 45-jährigen Fahrer eines BMW in der Rossinistraße in Vaterstetten kontrollieren. Doch das gestaltete sich schwierig. Der Mann bremste bis zum Stillstand ab, sprang mit seinem Beifahrer aus dem Fahrzeug und beide flüchteten. Der Fahrer hatte das Auto noch mit laufendem Motor versperrt.

Der Beifahrer konnte unmittelbar nach der Flucht gestellt werden. Der 45-Jährige kam 15 Minuten später zu seinem Fahrzeug zurück, wo die Beamten einen Alkotest durchführten, der positiv verlief. Daraufhin wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt. Der Mann wurde angezeigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keiner kennt den „Bier-Bazi“
Eine Wutrede war es keine, die Adi Warta, der Wirt des Gasthauses Hubertus, am Donnerstagabend vor seinen Berufskollegen bei einem Treffen auf der Ebersberger Alm hielt. …
Keiner kennt den „Bier-Bazi“
Tödlicher Unfall ohne juristische Folgen
Nach bisherigem Ermittlungsstand – und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft – wird wahrscheinlich kein Verfahren gegen eine 23-jährige Pkw-Fahrerin aus dem nördlichen …
Tödlicher Unfall ohne juristische Folgen
Dumm gelaufen: Mit Fonduegabel an Wohnungstüre 
Die beiden stellten sich derart dumm an, dass sie einer Nachbarin auffielen, die die Polizei rief. Jetzt entscheidet der Staatsanwalt, ob die beiden verhaftet werden.
Dumm gelaufen: Mit Fonduegabel an Wohnungstüre 
Ärger im Schulbus
Weil viele Kinder sich im Schulbus wiederholt danebenbenehmen, erwägt die Gemeinde Poing Konsequenzen.
Ärger im Schulbus

Kommentare