Ein bewegender Moment: Rüdiger Modell, Direktor des Humboldt-Gymnasiums Vaterstetten, übergibt den Spendenscheck an Anton Stephan, Vorsitzender des Vereins „Partnerschaft mit Alem Katema“. Foto: Susanne Edelmann

Empfänger zu Tränen gerührt

Vaterstetten - „Das ist der helle Wahnsinn...“, mehr brachte Anton Stephan nicht mehr heraus, bevor ihm die Stimme versagte und er sich die Tränen abwischen musste.

Es waren Tränen der Rührung, denn der Vorsitzende der „Partnerschaft mit Alem Katema“ konnte für seinen Verein gerade eine Spende über 20 000 Euro entgegennehmen.

Diese stolze Summe kam beim Sponsorenlauf des Humboldt-Gymnasiums zusammen. Seit einigen Jahren ist der Sponsorenlauf zugunsten der Partnergemeinde Alem Katema in Äthiopien eine schöne Tradition im Rahmen des „Humboldt hilft“-Tages an der Vaterstettener Schule. Heuer haben daran rund 1200 Schüler teilgenommen und die legten sich richtig ins Zeug: Felix (10 Jahre) schaffte exakt 40 Runden, das entspricht einer Länge von 28 Kilometern! Übertrumpft wurde er nur noch von Julius (16), der eine Runde mehr drehte. Aber nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer ließen sich nicht lange bitten: Felix Himmler und seine Kollegin Marion Forster schafften jeweils 25 Runden - und das neben ihrer Tätigkeit als Aufsichtspersonen und Streckenposten während des Sponsorenlaufs. „Ihr seid ein Aushängeschild für die Gemeinde, ich bin ganz stolz auf Euch und Eure Ausdauer“, lobte auch Bürgermeister Georg Reitsberger bei der offiziellen Scheckübergabe, zu der zahlreiche Vertreter der Schulfamilie und des Partnerschaftsvereins gekommen waren.

Alt-Bürgermeister Peter Dingler und seine Frau Irene hatten der Schule ein Dankesgeschenk mitgebracht: einen großen Wandbehang mit biblischen Motiven in kräftig leuchtenden Farben, der künftig sicher einen Ehrenplatz in der Schule bekommen wird. Die Spendensumme wird ohne Abzug für den Bau des geplanten dritten Kindergartens in Alem Katema verwendet. „Das bringt unser Projekt gewaltig voran“, freute sich Stephan.

se

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Wohnen für Senioren an der Gluckstraße
Vaterstetten - Generationenübergreifendes Wohnen ist ein Projekt des Beirats für ältere Bürger in Vaterstetten. Umgesetzt werden könnte dies nach Ansicht des Beirats auf …
Neues Wohnen für Senioren an der Gluckstraße
Vaterstetten: Alle müssen mitzahlen
Vaterstetten - In Vaterstetten wird es künftig eine Straßenausbaubeitragssatzung geben.  Bei Straßensanierungen werden Hausbesitzer  zur Kasse gebeten. Die Kosten werden …
Vaterstetten: Alle müssen mitzahlen
Engagierte Bürger sind die wahren Stärken einer Kommune
Pliening – „Die Stärke einer Gemeinde machen nicht nur gute Wirtschafts- und Arbeitsmarktdaten oder gute Bildungs- und Freizeitangebote aus“, betonte beim …
Engagierte Bürger sind die wahren Stärken einer Kommune
Straßennamen für Obstsiedlung
Vaterstetten  Vor allem nach Obstsorten werden die Straßen im neuen Wohnbaugebiet Vaterstetten „West/Nordwest“ benannt. Das beschloss jetzt der Gemeinderat. Die …
Straßennamen für Obstsiedlung

Kommentare