+
Wie geht es weiter im Seniorenwohnpark in Vaterstetten? Darüber herrschen unterschiedliche Auffassungen.

Fristlose Kündigung des Betreibers

Vaterstetten: Streit um Wohnpark verunsichert Senioren

  • schließen

Vaterstetten - Im Seniorenwohnpark Vaterstetten herrscht Verunsicherung. Denn bisher ist nicht geklärt, wer das Haus nach dem Jahreswechsel betreiben wird. 

Der GSD Seniorenwohnpark Vaterstetten steht vor einem Betreiberwechsel. So weit, so weitgehend wohl unstrittig. Umstritten ist aber offensichtlich der Termin, zu dem dieser Vorgang über die Bühne gehen soll.

Es gibt nämlich zwei Versionen. Entweder zum Jahresende oder ein Jahr später. Dazu existieren sogar zwei schriftliche Stellungnahmen.

Die eine Stellungnahme ist auf der Homepage der Carecon GmbH zu finden. Dort wird aktuell mitgeteilt: „Im Seniorenwohnpark in der Fasanenstraße in Vaterstetten findet ein Betreiberwechsel statt. Die aktuelle Betreibergesellschaft, die GSD Seniorenwohnpark Vaterstetten GmbH, wird den Betrieb noch bis zum 31. Dezember 2016 führen. Ab dem 1. Januar 2017 wird er von der Carecon Vaterstetten GmbH übernommen.“ Zur Erläuterung wird nachgeschoben: „Die Seniorenresidenz gehört seit 26 Jahren der Familie Conle. Um nach dem Auszug der GSD Seniorenwohnpark Vaterstetten GmbH zum Jahresende einen ununterbrochenen Betrieb des Seniorenwohnheims sicherzustellen, hat die Familie Conle die Carecon Vaterstetten GmbH gegründet.“ Bürgermeister Georg Reitsberger: „Es wurde uns versichert, dass die Bewohner von dem Übergang nichts zu spüren bekommen.“

Carecon-Sprecher Thorsten Fricke sagt: „Wir wollen ein Vorzeigeprojekt daraus machen.“ Investitionen könnten aber erst dann getätigt werden, wenn das Objekt übergeben worden sei. Dieser Stichtag sei nach 20 Jahren Pachtdauer sowohl turnusgemäß der 31. Dezember 2016, wie auch der Termin, der aufgrund einer fristlosen Kündigung gelte. Grund seien ausbleibende Pachtzahlungen der GSD Gesellschaft für soziale Dienstleistung gewesen, auf die der Eigentümer reagiert habe.

Unterschiedliche Auffassungen über die Pachtdauer

In einer Mitteilung des aktuellen Betreibers, der GSD Seniorenwohnpark Vaterstetten GmbH an die Bewohner hingegen heißt es: „Derzeit gibt es noch einen Rechtsstreit zwischen Eigentümer und uns über die Dauer des Besitzrechtes. Nach unserer Auffassung besteht ein Pachtverhältnis bis zum 31. Dezember 2017. Nach Meinung des Eigentümers endet dieses zum 31. Dezember 2016.“

Um die verunsicherten Bewohner über die aktuelle Situation zu unterrichten, ist eine Informationsveranstaltung am Dienstag, 18. Oktober, um 19.30 Uhr angekündigt. Diese soll im Festsaal des Seniorenwohnparks stattfinden. Vorab wird aber bereits so viel mitgeteilt: „Seien Sie versichert, dass unabhängig von dem Rechtsstreit mit dem Eigentümer unsere gesamte Aufmerksamkeit der besten Pflege und Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner und der Sicherung der Arbeitsplätze unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt.“ So lange werde man die Verantwortung weiterhin wahrnehmen, „wie wir das in den zurückliegenden 20 Jahren täglich unter Beweis gestellt haben.“

Bei der Carecon GmbH hingegen besteht Unverständnis für diese Haltung. Ihr Pressesprecher Thorsten Fricke teilt dazu auf Anfrage der Ebersberger Zeitung sinngemäß mit: Das Ende des Pachtvertrags sei sozusagen zweifach bestätigt. Eben durch das reguläre Auslaufen des Pachtverhältnisses wie auch durch die Kündigung wegen der ausbleibenden Zahlungen, von denen auch Reitsberger gehört hat: „Das ist so angesprochen worden“, bestätigt der Bürgermeister seine Informationen über die Auseinandersetzung um ausgebliebene Pachtzahlungen.

Der Geschäftsführer des GSD Seniorenwohnpark Vaterstetten war trotz mehrfacher Versuche für die Ebersberger Zeitung nicht zu erreichen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Handschellen ab in die Ausnüchterungszelle
Er war einfach nicht zu beruhigen. Schließlich musste die Polizei gerufen werden. Die holte die Handschellen raus und brachte einen vollkommen betrunkenen jungen Mann …
Mit Handschellen ab in die Ausnüchterungszelle
Wenn der Nachbar Helau plärrt
Die Narren sind los - die Faschingszeit erreicht ihre Höhepunkte. Nur was Brüllen, bei einem Faschingsumzug? Eine Bestandsaufnahme:
Wenn der Nachbar Helau plärrt
Zorneding: Einbahnstraße bleibt
Der Zornedinger Bauausschuss gibt grünes Licht für Projekt Bahnhofstraße. Der Umbau soll noch in diesem Jahr beginnen.
Zorneding: Einbahnstraße bleibt
Rote Tasche für Lesespaß
Seit 2010 verteilt die Gemeindebücherei Vaterstetten  rote Taschen mit Hilfe ihres Fördervereins an Erstklässler. Drin sind kleine Geschenke und ein Leseausweis
Rote Tasche für Lesespaß

Kommentare