Bürgermeister Georg Reitsberger (r.) nimmt den Vaterstettener M-WLAN Hotspot gemeinsam mit der Büchereileiterin Christina Walser sowie Karl Bauer und Gerhard Lößlein, SWM Konzessionsmanagement (v.l.), offiziell in Betrieb. Foto:kn

Hotspot in der Gemeindebücherei

Ein Jahr lang gratis ins Internet

  • schließen

Vaterstetten - Die Gemeinde Vaterstetten bietet ihren Bürgerin ab sofort einen kostenlosen WLAN-Zugang.

Bei der Verlosung der Stadtwerke München unter Städten und Gemeinden in der Region gehört Vaterstetten zu den Gewinnern. Über den neuen Hotspot kann jetzt jeder in der Gemeindebücherei in Baldham (Johann-Strauß-Straße 37) kostenlos via WLAN-fähigem Laptop oder Smartphone ins Internet gehen. Begrüßt werden die Nutzer dabei mit einer individuellen Startseite.

Bürgermeister Georg Reitsberger nahm den Vaterstettener Hotspot gemeinsam mit der Büchereileiterin Christina Walser sowie Karl Bauer und Gerhard Lößlein (SWM Konzessionsmanagement) offiziell in Betrieb. Mit diesem Service steigert die Gemeinde den Komfort und die Kommunikation der Bürger sowie ihrer Besucher. Die Kosten für Einrichtung und Betrieb tragen die Stadtwerke München für ein Jahr.

Der Finanzausschuss des Gemeinderats Vaterstetten hatte einem Probebetrieb für ein Jahr zu zugestimmt. Das Thema ist nicht konfliktfrei. Auch in Vaterstettens Nachbargemeinden hatte es intensive Diskussionen gegeben. Einer der Knackpunkt war dabei die Haftungsfrage, wenn der Hotspot beispielsweise zu illegalen Aktionen genutzt wird. Diese so genannte „Störerhaftung“ übernehmen nun die Stadtwerke, die ähnliche Einrichtungen bereits in München am Stachus und am Marienplatz betreiben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Flüchtlinge schaffen Probezeit
Kirchseeon - Zwei Projekte, um jugendlichen Flüchtlingen, die meist ohne Angehörige unterwegs waren, eine Ausbildung zu ermöglichen, laufen aktuell im Landkreis …
Junge Flüchtlinge schaffen Probezeit
Aldi darf, Norma nicht
Vaterstetten - Weil die Bebauungspläne unterschiedlich sind, behandelt die Gemeinde die nebeneinander liegenden Discounter Aldi und Norma auch ungleich. Der eine darf …
Aldi darf, Norma nicht
Offene Ganztagsbetreuung kommt
Hohenlinden/Forstern - Die Mittelschule Forstern will zum kommenden Schuljahr die Offene Ganztagsschule einführen. Das Projekt steht und fällt mit dem Interesse der …
Offene Ganztagsbetreuung kommt
Felizitas aus Anzing
Da strahlen sie, die frisch gebackenen Eltern, sie können ihr Glück kaum fassen. Deshalb haben Karin und Ludwig Ostermair aus Anzing ihr erstes Kind auch Felizitas …
Felizitas aus Anzing

Kommentare