+
Hand drauf: Martina Haack und Oliver Westphalen. 

In Vaterstetten, Forstinning, Markt Schwaben und Anzing wird nach Personal gesucht

Zwei Nachbarschaftshilfen geben sich die Hand: Chance für viele

Zwei Nachbarschaftshilfen geben sich die Hand – Forstinning und Vaterstetten. Was dahintersteckt, erklärt Martina Haack.

Vaterstetten/Forstinning – Haack ist die Vorstandsvorsitzende der Nachbarschaftshilfe Forstinning.  „Weil unsere Nachbarschaftshilfe auf dem Prinzip Ehrenamt beruht, können wir in unserer Gemeinde zwar kurzfristig, aber nur kurzzeitig und in Notfällen einspringen. Senioren haben aber oft mit zunehmendem Alter einen ganz unterschiedlichen Bedarf. Da geht es um längerfristige Hilfen und um umfangreiche Versorgung. Das sind dann Dinge, die wir nicht leisten können. Daher haben wir im Landkreis nach guten Vorbildern gesucht und in Vaterstetten gefunden“, erklärt Haack. 

Schulterschluss für die Bürger

Jetzt beginne nach einigen Vorgesprächen eine neue Kooperation zwischen beiden Organisationen – quasi ein Schulterschluss im Interesse vieler Forstinninger Bürger. Wer Unterstützung im Haushalt und fürsorgliche Seniorenbetreuung benötigt, bekommt sie demnächst – von der Nachbarschaftshilfe Vaterstetten (NBH).

Viele bewältigen Haushalt nicht mehr

„Bisher konnten wir bei Anfragen nach regelmäßiger Unterstützung im Haushalt nicht wirklich helfen“, erklärt Haack. „In unserer Gemeinde gibt es aber alleinstehende ältere Mitbürger, Kranke oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen, die ihren Haushalt nicht mehr allein bewältigen können. Die Kooperation mit der NBH Vaterstetten und ihrem erfahrenen Team bedeutet jetzt einen großen Fortschritt für alle Forstinninger.“

Qualifiziertes Personal

Konkret sollen also bald technisch und sozial qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der NBH-Vaterstetten in Forstinning Wohnungen reinigen und aufräumen, Wäsche waschen, Fenster putzen, Gartenarbeiten erledigen und noch mehr. Die NBH-Kräfte sind zudem im Umgang mit Pflegebedürftigen und an Demenz erkrankten Menschen extern geschult und übernehmen auf Wunsch auch Betreuungen. „Damit die Anfahrt möglichst kurz wird, stellen wir neues Personal ein, etwa aus Forstinning, Anzing, Forstern oder Markt Schwaben“, erklärt Oliver Westphalen, Geschäftsführer der NBH-Vaterstetten. „Die Reinigungskräfte starten dann zu flexibel vereinbarten Zeiten direkt von ihrem Wohnort zu ihrem nah gelegenen Einsatzort. Organisation und Abrechnung passieren in unserer Geschäftsstelle.“

Monatlich 125 Euro abrechnen

Aktuell sind für die NBH Vaterstetten 15 Mitarbeiter in Haushalten tätig, in denen kranke, alte oder pflegebedürftige Menschen leben. Sie erledigen zuverlässig die Hausarbeit, betreuen und sorgen für ein angenehmes Wohnen, „so, dass die Bewohner in vielen Fällen länger in ihrer gewohnten Umgebung verbleiben können“, weiß Karin Kreder. Sie leitet für die NBH Vaterstetten das Ressort Hauswirtschaftliche Hilfe. „Mit unserer Unterstützung kann der Umzug in ein Heim oft zumindest verzögert werden. Wir freuen uns, dass wir jetzt auch in Forstinning helfen können.“ Anruf genüge. Kreder und ihr Team übernehmen die komplette Abwicklung. „Wir helfen auch bei der Abrechnung mit der Pflegeversicherung“, betont Kreder. „Nicht jeder weiß, dass Personen mit bewilligtem Pflegegrad monatlich 125 Euro für eine Haushaltshilfe abrechnen können.“ Und: Wer diese Mittel im Jahr 2018 nicht ausgeschöpft hat, kann sie noch nachträglich bis Ende Juni 2019 beanspruchen.  ez

Ebenfalls interessant: Schüler spenden für Vaterstettener Tafel -

darum fällt Ostern für viele nicht aus

Lesen Sie dazu auch: Zwischen Söder, Sonnenblumen und Senf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Veronika aus Haag
Ein munteres Quartett sind Neuzugang Veronika, Brüderchen Sebastian sowie Mama Andrea und Papa Andre Peipe aus Haag. Veronika wurde am 19. April in der Kreisklinik …
Veronika aus Haag
Storchenpaar ist wieder da - jetzt sollen die Hunde an die Leine
Nach Jahren der Abstinenz ist ein Storchenpaar auf dem Horst des Markt Schwabener Kindergartens „Vorschule“ gelandet. Gibt es bald Nachwuchs?
Storchenpaar ist wieder da - jetzt sollen die Hunde an die Leine
Für teureren Strom gestimmt - weil es politisch gewollt ist
Ist es egal, wie teuer oder billig man den Strom einkauft? Darüber wurde jetzt im Egmatinger Gemeinderat diskutiert.
Für teureren Strom gestimmt - weil es politisch gewollt ist
Helga Bogensperger opferte sich für krebskranke Kinder auf - jetzt verlor sie selbst den Kampf
Sie setzte sich Jahrzehnte für die Kinderkrebshilfe ein. Jetzt ist Helga Bogensperger aus Ebersberg selbst an Krebs gestorben.
Helga Bogensperger opferte sich für krebskranke Kinder auf - jetzt verlor sie selbst den Kampf

Kommentare