Brandfahnder haben einen Verdacht

Obdachlosen-Wohncontainer in Vaterstetten brennt völlig aus

  • schließen

Vaterstetten - Ein Container zur Unterbringung von Obdachlosen und Asylbewerbern in Vaterstetten ist am Montagabend ausgebrannt. Die Brandfahnder haben bereits einen Verdacht.

Ein technischer Defekt an einer Lichterkette könnte den Brand in dem Container ausgelöst haben. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern am Dienstag mitteilte, gehen die Brandfahnder der Kriminalpolizeiinspektion Erding derzeit dieser Möglichkeit nach. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung gibt es der Polizei zufolge bislang nicht. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Der Brand war am Montagabend gegen 19.17 Uhr der Rettungsleitstelle Erding gemeldet worden. Auf dem Areal an der Möschenfelder Straße in Vaterstetten stehen insgesamt drei Wohncontainer, in denen die Gemeinde Obdachlose und Asylbewerber unterbringen kann. Als die Feuerwehr Vaterstetten am Einsatzort eintraf, stand ein Container bereits in Vollbrand. Ein Übergreifen auf die anderen Container konnten die rund 20 Einsatzkräfte, zu denen auch die Feuerwehr Haar (Landkreis München) stieß, aber verhindern.

Wie die Polizei schätzt, beträgt der Sachschaden rund 8.000 Euro. Der Container ist unbewohnbar. Zuvor hatte ein 20-jähriger Obdachloser darin gelebt. Die Polizei betont in ihrem Bericht, dass die Brandursache bislang nicht abschließend geklärt ist.

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tresor aus Einfamilienhaus in Forstinning gestohlen
In der Nacht auf  Freitag  haben Unbekannte einen Tresor aus einem Einfamilienhaus im Aitersteinring in Forstinning gestohlen. Die Kriminalpolizei Erding ermittelt und …
Tresor aus Einfamilienhaus in Forstinning gestohlen
Streitpunkt Impfberatung: Kindergärten wollen nicht petzen
Ob Kinder geimpft werden sollen, ist umstritten. Nun sollen Eltern zumindest gezwungen werden, sich beim Kinderarzt beraten zu lassen. Und die Kindergärten sollen …
Streitpunkt Impfberatung: Kindergärten wollen nicht petzen
Schnelles Internet für Egmating
Die Gemeinde Egmating kann im Laufe des nächsten Jahres auf schnelles Internet hoffen. Das erläuterten zwei Vertreter des Unternehmens Deutsche Glasfaser (DG) bei der …
Schnelles Internet für Egmating
Zweijähriger besucht Egmatinger Feuerwehr - mitten in der Nacht
Ein zweijähriger Bub aus Egmating hat seinen Eltern einen Riesenschreck eingejagt. Mitten in der Nacht auf Montag büxte er von Zuhause aus, weil er zu seiner geliebten …
Zweijähriger besucht Egmatinger Feuerwehr - mitten in der Nacht

Kommentare