Sie spähten gerade ihr nächstes Objekt aus

Polizei nimmt rumänische Einbrecherbande fest

  • schließen

Poing - Die Polizei hat am Sonntagabend gegen 22 Uhr in Vaterstetten Rumänen festgenommen, die für zahlreiche Einbrüche verantwortlich sein sollen. Das teilte die Poinger Dienststelle erst am Mittwoch mit. Der Hauptverdächtige ist 20 Jahre alt.

Die Polizei spricht von einem „tollen Erfolg“. Beamte der Polizeiinspektion Poing kontrollierten am Sonntag gegen 22 Uhr in Vaterstetten die Insassen eines BMW mit rumänischen Kennzeichen. Zuvor hatte ein besorgter Bürger mitgeteilt, dass an besagter Stelle seit längerer Zeit anscheinend grundlos ein BMW stehe, der mit Personen südländischen Aussehens besetzt sei.

Bei der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass die Insassen für Einbrüche in Frage kommen. U.a. hatten die Polizeibeamten einen Glas-Vakuumheber sowie sonstiges Werkzeug im Kofferraum des BMW entdeckt.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass einer der drei Fahrzeuginsassen, ein jetzt 20-jähriger Rumäne, dringend tatverdächtig ist, im Juli vergangenen Jahres einen schadensträchtigen Einbruch in eine Markt Schwabener Tankstelle begangen zu haben, wo Zigaretten im Wert von über 10.000 EUR entwendet worden waren. Außerdem wird er mit weiteren Einbrüchen in Tankstellen bzw. Lottogeschäften im Bereich Dachau und Ebersberg in Verbindung gebracht.

Eine Überprüfung der beiden anderen Personen führte schließlich auch zu einem Tatverdacht gegen diese in Zusammenhang mit einem erst im Januar begangenen Einbruch bei Dachau.

Der 20-Jährige wurde am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ, worauf der Verdächtige in die JVA München-Stadelheim eingeliefert wurde. „Er dürfte mit einer empfindlichen Freiheitsstrafe zu rechnen haben“, so ein Sprecher der Poinger Polizei.

Seine beiden Begleiter wurden noch am Montagabend an die Polizei Dachau überstellt, da sich der Einbruch vom Januar im dortigen Bereich ereignete. Die Ermittlungen in dieser Angelegenheit werden dort weiter geführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben beschädigt Poinger Schule
Nicht nur Privatpersonen haben nach dem Erdbeben vom Samstag, 9. September, frische Schäden an ihren Häusern und Wohnungen festgestellt, sondern auch das Landratsamt.
Erdbeben beschädigt Poinger Schule
Magdalena aus Ebersberg
Ein Schwesterchen haben Johanna (5) und Michael (2) bekommen – und alle sind überglücklich. Magdalena ist das dritte Kind von Christina und Michael Winhart aus Ebersberg …
Magdalena aus Ebersberg
Kiosk wird größer und ansehnlicher
Schöner und gemütlicher: Das soll der neue Kiosk am Poinger Badesee sein. Betreiber Jans Mende will bis zur nächsten Badesaison umbauen und erweitern.
Kiosk wird größer und ansehnlicher
Das „Straßerl“, das zum Bauwerk wurde
Die Grafinger Ostumfahrung ist am Mittwoch feierlich eröffnet worden. Es gab Gesten, Seitenhiebe und die Mahnung zur Verkehrswende.
Das „Straßerl“, das zum Bauwerk wurde

Kommentare