+
Der Gedenkwagen der Vaterstettener Eisenbahnfreunde.

Eisenbahnfreunde Vaterstetten sind schockiert

Unbekannte beschädigen Zwangsarbeiter-Gedenkwagen

Der Gedenkwagen der Vaterstettener Eisenbahnfreunde ist erneut von Vandalen heimgesucht worden. Das teilte der Verein am Dienstag mit.

Vaterstetten – Der Wagen erinnert an Zwangsarbeiter in Deutschland während des Zweiten Weltkriegs. Zerstört wurden dieses Mal das Vorhängeschloss und mehrere Wandbretter.

„Die Eisenbahnfreunde Vaterstetten sind betrübt. Denn die ausländischen Männer und Frauen, die im besetzten Ausland rekrutiert wurden, litten unter Entbehrungen und Schikanen. Dabei wäre ohne ihren Einsatz die Versorgung der deutschen Bevölkerung in den letzten Kriegsjahren kaum möglich gewesen. Diese Arbeitskräfte arbeiteten vornehmlich in der Landwirtschaft. In unserem Fall halfen sie, die Infrastruktur betriebsfähig zu halten“, so Vorsitzender Klaus Hugo.

Der Verein geht davon aus, dass die Schäden aus Geltungssucht verursacht wurden. Denn die Täter seien nicht in den Wagen eingedrungen. Wertvolles gebe es darin nicht. Die Erinnerungsstücke seien ideeller Natur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann versucht mit 400-PS-BMW zu überholen und schleudert gegen Baum - Notarzt kann nichts mehr tun
Tödlicher Verkehrsunfall bei Pöring: Der Fahrer eines BMW M 2 hat am Montag gegen 8 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Mit schlimmen Folgen.
Mann versucht mit 400-PS-BMW zu überholen und schleudert gegen Baum - Notarzt kann nichts mehr tun
Kirchseeonerin sagt: Wegen dieses Funkturms kann ich nicht schlafen
Eine Frau aus Kirchseeon behauptet, dass sie wegen eines Funkturms in der Nachbarschaft nicht einschlafen könne. Sie wendet sich hilfesuchend an die Gemeinde. Diese …
Kirchseeonerin sagt: Wegen dieses Funkturms kann ich nicht schlafen
Pliening bekommt Festplatz
Das Areal in Pliening, auf dem bis Sommer 2017 die Traglufthalle für Asylbewerber stand, wird zum Festplatz.
Pliening bekommt Festplatz
Susanne Linhart: Abgestraft, aber drin
An ihrer Wiederwahl gab es kaum ernsthafte Zweifel: Susanne Linhart (CSU) aus Grafing hat bei der Bezirkstagswahl am vergangenen Sonntag das Direktmandat für den …
Susanne Linhart: Abgestraft, aber drin

Kommentare